Haarbrücken

Ahorn zahlt Lehrgeld im Topspiel

Spitzenreiter SF Unterpreppach gewinnt beim Zweiten verdient mit 3:1 und ist so gut wie Meister. In der KK 1 überholen die Oeslauer den TSV Oberlauter und haben nun die besseren Karten im Kampf um den zweiten Platz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jetzt geben die Mönchrödener Spieler die Richtung vor! Die Oeslauer Bezirksliga-Reserve eroberte nämlich dank eines Auswärtssieges beim FC Haarbrücken (grüne Trikots) den zweiten Platz in der Kreisklasse 1 und hat nun einen Punkt Vorsprung vor dem TSV Oberlauter. - Philipp Engelhardt (Zweiter von rechts) sammelte bereits für den FC Coburg und für den TSV Mönchröden Erfahrungen in der Bezirksliga. Foto: Hagen Lehmann
Jetzt geben die Mönchrödener Spieler die Richtung vor! Die Oeslauer Bezirksliga-Reserve eroberte nämlich dank eines Auswärtssieges beim FC Haarbrücken (grüne Trikots) den zweiten Platz in der Kreisklasse 1 und hat nun einen Punkt Vorsprung vor dem TSV Oberlauter. - Philipp Engelhardt (Zweiter von rechts) sammelte bereits für den FC Coburg und für den TSV Mönchröden Erfahrungen in der Bezirksliga. Foto: Hagen Lehmann
+2 Bilder

Die Sportfreunde Unterpreppach gewinnen das Topspiel in der Kreisklasse 3 Coburg in Ahorn und haben somit die Meisterschaft in der Kreisklasse Itzgrund so gut wie sicher. Die Spvg Ahorn muss sich dagegen aller Voraussicht nach mit dem 2. Platz begnügen und wird über die Relegation versuchen, in die Kreisliga zurückzukehren.

Kreisklasse 3 Coburg

Im vorentscheidenden direkten Vergleich in Ahorn hatten die Gäste nach Wiederbeginn mehr zu bieten. In der 17. Minute fiel das 0:1 durch Torjäger Joseph Weiß per Elfmeter. Acht Minuten vor dem Seitenwechsel glich Christian Heintze per Strafstoß für Ahorn aus. Gleich nach Wiederbeginn traf Jonas Ludewig zum 1:2. Nach dem dritten Unterpreppacher Treffer durch Weiß war die Begegnung nach gut einer Stunde gelaufen, zumal die Unterpreppacher Abwehr an diesem Tag bestens stand und wenig zuließ.

Die Spvg Eicha profitierte nicht entscheidend von der Ahorner Heimniederlage. Beim SV Tambach reichte es für die "Trächer" nämlich nur zu einem 4:4 - zu wenig um noch einmal ernsthaft in den Kampf um die Vizemeisterschaft eingreifen zu können.

Kreisklasse 2 Coburg

In der Kreisklasse 2 Coburg/Kronach/Lichtenfels ist den Turn- und Sportfreunden Theisenort der Titel kaum mehr zu nehmen. Nach ihrem 5:0-Sieg im Nachholspiel gegen die SG Roth-Main und dem 7:0 beim Schlusslicht Gehülz hat Theisenort zwei Spieltage vor Saisonende vier Punkte Vorsprung vor dem FC Altenkunstadt/Woffendorf (3:0-Sieger gegen Kronach). Im Abstiegskampf verdrängte die SpVgg Obersdorf mit ihrem 4:0 gegen den TSV Küps den FC Fortuna Roth (0:3 bei Siedlung Lichtenfels) auf den Schleuderplatz.

Kreisklasse 1 Coburg

Die SG TSV Mönchröden II/ Rödental hat den TSV Oberlauter am Wochenende überholt und Platz 2 in der Kreisklasse 1 Coburg erobert. Dieser berechtigt zu Aufstiegsspielen in die Kreisliga - klar, dass sich die Oeslauer diesen begehrten Platz jetzt nicht mehr nehmen lassen wollen und mit einigen spielberechtigten Akteuren aus dem Bezirksligakader in den Endspurt gehen.

Meister FC Adler Weidhausen gab sich trotz eines überraschenden 0:1-Pausenrückstandes gegen den TBVfL Neustadt/Wildenheid keine Blöße. Zwar traf der ebenso wie Steffen Müller (vom TSV Mönchröden) extra für den Abstiegskampf reaktivierte Mittelstürmer Schulz vor der Pause zum 0:1, doch ausgerechnet die Ex-Wildenheider Stumpe, Turturro und Canonne machten den "Puppenstädtern" mit drei Treffern danach den Garaus. Deshalb ist der TBVfL nun punktgleich mit der SG TSV Sonnefeld II /VfR Schneckenlohe. Ein Team muss direkt absteigen, eines spielt Relegation. Der SV Meilschnitz ist dagegen nach dem vierten Sieg in Folge (6:2 gegen Schwürbitz) gerettet. Dabei erzielten Dorst, Kramer, Greiner und Alstede mit seinen Saisontreffern 16, 17 und 18 die Tore.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren