Laden...
Ebern
Bahnverkehr

"Agilis" bittet um Rücksicht in den Zügen

Das Eisenbahnverkehrsunternehmen "Agilis", das die Bahnstrecke zwischen Bamberg und Ebern bedient, bietet in der aktuellen Situation in seinen Netzen eine stabile Grundversorgung an. Darauf wies die F...
Artikel drucken Artikel einbetten
"Agilis"-Züge befahren die Strecke Bamberg-Ebern.  Foto: Archiv
"Agilis"-Züge befahren die Strecke Bamberg-Ebern. Foto: Archiv

Das Eisenbahnverkehrsunternehmen "Agilis", das die Bahnstrecke zwischen Bamberg und Ebern bedient, bietet in der aktuellen Situation in seinen Netzen eine stabile Grundversorgung an. Darauf wies die Firma in einer Mitteilung an die Medien am gestrigen Freitag hin. Die Fahrgäste sollten jedoch einige Verhaltenshinweise beachten - besonders in den Osterferien, bittet das Unternehmen vor dem Hintergrund der Coronakrise.

Appell

Der Geschäftsführer Axel Hennighausen appelliert daher an das Verantwortungsbewusstsein aller Fahrgäste: "Bitte prüfen Sie vor jedem Fahrtantritt, ob Ihre Reise angesichts der Ausgangsbeschränkungen möglich und notwendig ist. Achten Sie bitte im Interesse aller und besonders im Interesse unserer Mitarbeitenden und der Menschen, die einer Risikogruppe angehören, auf den vorgegebenen Mindestabstand von 1,5 Metern. Verteilen Sie sich bitte beim Ein- und Ausstieg auf alle Türen und befolgen Sie unbedingt die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Bayerischen Staatsregierung. Wir fahren auch in dieser für uns alle schwierigen Lage gern für Sie; bitte helfen Sie mit, dass dies reibungslos und sicher für alle funktioniert."

Wer sich krank fühle oder Erkältungssymptome zeige, solle Fahrten mit dem Zug möglichst ganz vermeiden, erklärt das Unternehmen weiter. "Agilis" bittet auch darum, Ausflüge in den Osterferien soweit als möglich zurückzustellen. Dies sei sowohl aus Rücksicht auf alle, die auf den Zug angewiesen sind, als auch gegenüber dem Fahr- und Begleitpersonal wichtig, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.

Sitz in Regensburg

"Agilis" ist ein Eisenbahnunternehmen mit Sitz in Regensburg. Im Auftrag des Freistaats Bayern betreibt die Firma nach eigenen Angaben etwa zehn Prozent des bayerischen Schienenpersonennahverkehrs in den Netzen Mitte (Regensburger Stern und entlang der Donau) und Nord (Oberfranken sowie Teile der Oberpfalz und Unterfrankens). "Agilis" beschäftigt rund 400 Mitarbeiter. Die beiden Tochterunternehmen der BeNEX GmbH belegen im Qualitätsranking der Bayerischen Eisenbahngesellschaft schon seit Jahren Spitzenpositionen. Im Jahr 2018 wurde "Agilis" durch das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr mit dem Bayerischen Eisenbahnpreis ausgezeichnet. red