Laden...
Erlangen

Ärzte beraten über Nahrungsmittelallergien

Artikel drucken Artikel einbetten

Erlangen — Nüsse, Milch, Käse und Obst sind nur einige von vielen Lebensmitteln, gegen die häufig Unverträglichkeiten bestehen. Seit Jahren wird eine stetig steigende Anzahl an Nahrungsmittelallergien, verschiedenen Darm- und anderen Erkrankungen sowie Unverträglichkeitsreaktionen verzeichnet. Der Bedarf an exakter klinischer Diagnostik und Aufklärung ist groß, Verordnungen entsprechender Diätvorschriften und Forschung sind enorm wichtig. Vor diesem Hintergrund lädt das Universitätsklinikum Erlangen am Samstag, 19. Juli, von 9 bis 16.10 Uhr in die Hörsäle Medizin im Ulmenweg 18 in Erlangen zu einem öffentlichen Arzt-Patienten-Seminar ein. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 09131/85-36375 oder E-Mail silvia.feldt@uk-erlangen.de (weitere Infos auf www.medizin1.uk-erlangen.de).
Das Seminar wird von der Medizinischen Klinik 1 (Gastroenterologie, Pneumologie, und Endokrinologie) sowie der Medizinischen Klinik 3 (Rheumatologie und Immunologie) veranstaltet. Es gibt Informationen über wichtige Diagnostikpfade, Therapie-Richtlinien und die Beteiligung des Immunsystems bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Nahrungsmittelallergien. Angeboten werden Vorträge zu Themen wie Definition von Allergie und Toleranz, Entzündungs- und Immunmarker bei chronischer Darmentzündung, Leistungsspektrum der modernen Endoskopie, Labordiagnostik bei Allergien und Unverträglichkeiten sowie Unverträglichkeiten bei Wein.
Das Seminar inklusive Workshops und einer Blutabnahme zur Bestimmung des Vitamin-C-Status und Entzündungsmarkern kostet fünf Euro.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren