Kulmbach
kulmbach.inFranken.de 

Ära bei Keglern zu Ende

Eine Ära geht beim Kegelverein Lohengrin Kulmbach zu Ende. Der langjährige Erste und Zweite Vorsitzende des 1896 gegründeten Vereins, Engelbert Schmidt, zieht sich nach 28 Jahren aus dem Vorstand zurü...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen beim Kegelverein Lohengrin Kulmbach Foto: privat
Ehrungen beim Kegelverein Lohengrin Kulmbach Foto: privat

Eine Ära geht beim Kegelverein Lohengrin Kulmbach zu Ende. Der langjährige Erste und Zweite Vorsitzende des 1896 gegründeten Vereins, Engelbert Schmidt, zieht sich nach 28 Jahren aus dem Vorstand zurück. Der amtierende Vorsitzende Matthias Meußgeyer nahm die Jahreshauptversammlung zum Anlass, um an die Verdienste von Engelbert Schmidt zu erinnern: "Nicht nur, dass Du den Verein aus einer existenziellen Krise in den 90er Jahren geführt hast. Du warst der maßgebliche Mann beim Umzug ins 'Gründla' und hast die Grundlagen für unseren sportlichen Erfolg gelegt."

Neuer Ehrenvorsitzender

Meußgeyer weiter: "Der Vorstand hat aufgrund Deiner außerordentlichen Verdienste einstimmig beschlossen, Dich zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen", so Meußgeyer, der zudem weitere Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften vornahm.

Bei den Wahlen wurde das Vorstandsteam bestätigt. Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden wurde Hubert Lauterbach gewählt. Meußgeyer bedankte sich auch bei dem seit 2018 kommisarisch tätigen Sportwartteam Matthias Hahn, Bärbel Pfeiffer und Jochen Scheel und bescheinigte diesen im ersten Amtsjahr eine ausgezeichnete Arbeit.

Ziele erreicht

Im sportlichen Bereich wurden die gesteckten Ziele erreicht, Abstiege konnten für alle sieben Mannschaften vermieden werden. Aushängeschild bleibt die erste Herrenmannschaft, die in ihrem ersten Bayernliga-Jahr einen hervorragenden siebten Platz erreichte und das mit einer jungen, ausschließlich aus Kulmbachern bestehenden Mannschaft.

Ehrungen

Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft: Ingrid Igler, Irmgard Dippold, Kurt Dippold, Georg Kutnohorsky, Kurt Weber, Hans Werther, für 40 Jahre Mitgliedschaft: Hans Eichner, Gerald Eichner, Klaus Kalb, Michael Kleisinger, für 50 Jahre Mitgliedschaft: Klaus Höfling, für 70 Jahre Mitgliedschaft: Alfred Grampp. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren