Bamberg

Adventskalender als Helfer

Hilfsaktion  Der Lions Club Bamberg Residenz verkauft schon zum siebten Mal Adventskalender zugunsten des Don-Bosco-Jugendwerks, der Bamberger Tafel und des Lions-Förderschultages.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sekretärin Felicitas Sauer (links) und Clubmaster Sabine Brey, beide Lions Club Bamberg Residenz, präsentieren den neuen Kalender und sind ab Dezember unter der Kalender-Hotline 0163 / 8201017 für Fragen rund um den Kalender zu erreichen. Foto: privat
Sekretärin Felicitas Sauer (links) und Clubmaster Sabine Brey, beide Lions Club Bamberg Residenz, präsentieren den neuen Kalender und sind ab Dezember unter der Kalender-Hotline 0163 / 8201017 für Fragen rund um den Kalender zu erreichen. Foto: privat
Bamberg — Bald gibt es ihn wieder, den mit Spannung in der Region erwartete und begehrte Adventskalender, der bereits zum siebten Mal durch den Lions Club Bamberg Residenz e.V. in einer Auflage von 7000 Stück verkauft wird. Zu erkennen sind die Kalender an den vier goldenen Sternen vor der Bamberger Silhouette, in denen das vorweihnachtliche Don Bosco Zirkuszelt, Artisten, sowie die Fähre vor der Concordia abgebildet sind.
In den nächsten Tagen werden die Verkaufszahlen entscheiden, in welcher Höhe die Projekte "Zirkus Giovanni" und "Tagelöhner" des Don-Bosco-Jugendwerks, die Bamberger Tafel, sowie der Förderverein Basketball Bamberg mit dem Projekt "Lions-Förderschultag-Turnier" unterstützt werden können. Da das schlüssige Konzept des Kalenders, bei dem der komplette Gewinn an regionale Empfänger ausgeschüttet wird, immer mehr Sponsoren anspricht, kommen dieses Jahr mit 1038 Preisen so viele Preise wie noch nie zur Auslosung. Die Kalender selbst sind nummeriert und stellen jeder für sich eine Art Los dar. Hinter den Türchen verbergen sich weder Schokolade noch Bildchen, sondern Sachpreise. Jedem dieser Preise wird zwischen dem 1. und 24. Dezember unter notarieller Aufsicht je eine Kalender(los)nummer zugelost.
Wer Glück gehabt hat, kann mit seinem Kalender beim Stifter des Gewinns in dessen Geschäftsräumen quasi "anklopfen" und seinen Gewinn abholen, erklärt Harald Brey, Präsident des Lions-Club "Bamberg Residenz" das Prinzip des Kalenders. Es winken nach seinen Worten ausnahmslos Preise, die deutlich mehr wert seien als die 5 Euro, zu denen der Adventskalender ab 3. November zu erwerben ist.
Die Bandbreite der Gewinne reicht von Einkaufsgutscheinen über Konzertkarten bis zu einem Wochenende im Ferienhaus, vom Schlemmermenü bis zu VIP-Karten für ein Basketballspiel und sogar eine ganze Loge für ein Basketballspiel.
Weitere Preise wie ein Sternenzelt für ein Wochenende, eine Ballonfahrt, ein Weber-Grill, ein Spanferkelessen für 20 Personen oder auch viele Gutscheine aus verschiedensten Bereichen runden das Angebot ab. Die Gewinnnummern werden täglich im "Fränkischen Tag" veröffentlicht. Parallel dazu werden alle Gewinner ab dem 1. Dezember auch im Internet (www.adventskalender-bamberg.de ) aufgelistet.
Wichtig: Gewinne müssen nicht am selben Tag, jedoch bis spätestens 28. Februar 2015 abgeholt werden. Lions-Präsident Brey ist begeistert von der Bereitschaft der 188 Geschäftsleute, die mit 1038 Preisen im Gesamtwert von mittlerweile über 40 000 Euro die gute Sache unterstützen. Erhältlich ist der Adventskalender an den bekannten Vorverkaufsstellen.
Der daraus resultierende Erlös soll dann wieder den oben erwähnten Empfängern und sozialen Einrichtungen im Bamberger Raum zugute kommen.
Die Aktion mit den Adventskalendern geht bereits in die siebte Runde, wobei man auch heuer hofft, wie im Vorjahr schon Mitte November ausverkauft zu sein und mit einem Ergebnis von dann rund 30 000 Euro für den guten Zweck rechnet. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren