Bad Kissingen
badkissingen.inFranken.de 

Adventsfahrt nach Weimar

Die diesjährige Adventsfahrt des Kreisverbands der Senioren Union (SEN) hatte die Kunst- und Kulturstadt Weimar mit ihren zahllosen Sehenswürdigkeiten und Denkmälern zum Ziel. Die etwa 150 Seniorinnen...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die zentral gelegene Herderkirche  Foto: Arthur Stollberger
Die zentral gelegene Herderkirche Foto: Arthur Stollberger

Die diesjährige Adventsfahrt des Kreisverbands der Senioren Union (SEN) hatte die Kunst- und Kulturstadt Weimar mit ihren zahllosen Sehenswürdigkeiten und Denkmälern zum Ziel. Die etwa 150 Seniorinnen und Senioren fuhren in drei Omnibussen zunächst zur Brauereigaststätte "Felsenkeller" am Stadtrand von Weimar und ließen sich ihr Mittagessen schmecken. Zur guten Tradition der Adventsfahrten gehörte anschließend eine Andacht in der zentral gelegenen Herderkirche, die von SEN-Vorstandsmitglied Kurt Heim vorbereitet war. SEN-Kreisvorsitzender Eberhard Gräf begrüßte Pfarrer Sebastian Kircheis, der die große Schar der Gäste willkommen hieß. Er wies darauf hin, dass in der Zeit der Reformation Martin Luther mehrmals auf der Kanzel der Herderkirche predigte.

Gedanken zum Advent und zur Weihnachtszeit standen im Mittelpunkt der Adventsandacht, die von Mitgliedern der Senioren Union mitgestaltet wurde. Adventslieder wurden von Orgelmusik begleitet, der Bad Brückenauer Sänger Wolfgang Schwarz stimmte die Solopartien an, die mit großem Beifall quittiert wurden. Unter den Mitwirkenden der ökumenischen Andacht waren auch Bernhild Gräf und Kurt Heim.

Im Anschluss nahmen die SEN-Mitglieder, aufgeteilt in sechs Gruppen, an einer Stadtführung teil. Deutlich wurde allen, dass die von Goethe, Schiller und Herder geprägte Stadt über eine solche Fülle kultureller Kostbarkeiten verfügt, dass noch mehrere Besuche des "Weltkulturerbes" zu empfehlen sind. Viele historische Gebäude, Museen, Denkmäler und Brunnen verweisen auf die Zeit der Weimarer Klassik mit ihren großen Persönlichkeiten vor allem aus der Literatur, aber auch aus der Musik oder der Malerei.

Für den Besuch so mancher architektonischer und kultureller Kostbarkeiten wie die Anna-Amalia-Bibliothek fehlte jedoch die Zeit. Beim Besuch des Weimarer Weihnachtsmarktes nach der Stadtführung konnten sich die Teilnehmer beim Nationaltheater daran erinnern, dass im Jahre 1919 dort die Nationalversammlung die Weimarer Verfassung beschloss. Im kommenden Jubiläumsjahr 2019 wird viel über die Weimarer Demokratie und die Weimarer Republik zu lesen und zu hören sein. Denkanstöße gab es bereits bei der Adventsfahrt 2018, die mit ihrem Programm auf große Resonanz stieß.

Am Ende der Fahrt bedankte sich Kreisvorsitzender Eberhard Gräf bei den Mit-Organisatoren, vor allem bei den Vorstandskollegen Kurt Heim und Helmut Kolb. ksta

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren