Laden...
Nürnberg

ADAC gibt Tipps für Cabrio-Fahrer

Infolge der bayernweiten Lockerungen im Rahmen der Corona-Pandemie sind unter anderem Freizeit- und Alltagsfahrten wieder erlaubt. Das sind gute Nachrichten für Cabrio-Fahrer, denn die milderen Temper...
Artikel drucken Artikel einbetten

Infolge der bayernweiten Lockerungen im Rahmen der Corona-Pandemie sind unter anderem Freizeit- und Alltagsfahrten wieder erlaubt. Das sind gute Nachrichten für Cabrio-Fahrer, denn die milderen Temperaturen laden jetzt zum Fahren "oben ohne" ein. Die Tipps vom ADAC sollen helfen. Fahrzeug prüfen: Wird das Cabrio nur saisonal genutzt oder stand es wegen des Lockdowns länger, sollte das Fahrzeug auf Mängel geprüft werden; Verdeck: Verfügt das Cabrio über ein Stoffdach empfiehlt sich eine Handreinigung; Kleidung: Wichtig beim Cabriofahren ist eine Kopfbedeckung; Sitzposition: Beim Sitzen ist die Höhe Position entscheidend. Der Kopf sollte auf keinen Fall über die Windschutzscheibe ragen; Weitere Tipps: Cabrios dürfen mit verschlossenen Türen und geöffnetem Dach geparkt werden. Allerdings sollte man Wertgegenstände dann entweder mitnehmen oder im Kofferraum verstauen. Das gilt auch während der Fahrt, da Langfinger an der Ampel schnell zugreifen können. red