Laden...
Lichtenfels
Ringen

ACL-"Zweite" siegt in Hof

Die Ringer des AC Lichtenfels II (4.) haben in der Landesliga Nord beim Schlusslicht ASV Hof II mit 36:3 gewonnen. Mit sechs Ringern - die 57-Kilogramm-Klasse war unbesetzt - standen die Gäste neun Ho...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Ringer des AC Lichtenfels II (4.) haben in der Landesliga Nord beim Schlusslicht ASV Hof II mit 36:3 gewonnen. Mit sechs Ringern - die 57-Kilogramm-Klasse war unbesetzt - standen die Gäste neun Hofern gegenüber. Ohne Leichtgewicht angetreten, konnte der AC in 57 Kilogramm Raphael Mölinger keinen Gegner stellen. Da Mölinger jedoch in der ersten und zweiten Hofer Mannschaft kämpft, brachte diese Gewichtsklasse keinem Team Punkte. Im Schwergewicht (130 Kilogramm) gewann Mert Emin gegen Thorsten Geiser und Samuel Braun vorzeitig. Menel Salifoski (61 kg) stand zweimal Elyesa Satar gegenüber. Nach einem vorzeitigen Sieg griechisch-römisch gewann er im freien Stil über die Zeit. Die Gewichtsklassen bis 98 kg und bis 86 kg teilten sich Jan Wagner (griech.-röm.) und Kai Kunze (Freistil). Wagner verbuchte im Halbschwergewicht gegen Samuel Braun einen Punktsieg, Kunze gegen Thorsten Geiser einen technisch überlegenen Punktsieg. Mario Petrov (66 kg) startete gegen Kilian Käppel. Während er sich im freien Stil nicht zu Hause fühlte, zeigte er im griechisch-römischen Stil seine Klasse. Kunze (86 kg) sicherte sich auch gegen Yannick Geipel einen Schultersieg. Wagner tat sich gegen Marco Zeh schwerer. In der 75-kg-Klasse stand Dominik Sohn Mohammed Bagramolu (griech.-röm.) und Kevin Zeh (Freistil) gegenüber. Während es im griechisch-römischen Stil nicht ganz reichte, gelang gegen Zeh ein Schultersieg. Da Bagramolu auch Doppelstarter ist, gingen dennoch acht Punkte an den ACL. Die ACL-Schüler verloren in Hof mit 16:19. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren