LKR Coburg
Weiterbildung

Ackerbau digitalisiert erleben

Digitalisierung macht auch vor dem Acker nicht Halt. Aufgrund gesetzlicher Rahmenbedingungen, veränderter gesellschaftlicher Ansprüche sowie zunehmender Resistenzprobleme gewinnen Alternativen zum che...
Artikel drucken Artikel einbetten

Digitalisierung macht auch vor dem Acker nicht Halt. Aufgrund gesetzlicher Rahmenbedingungen, veränderter gesellschaftlicher Ansprüche sowie zunehmender Resistenzprobleme gewinnen Alternativen zum chemischen Pflanzenschutz immer mehr an Bedeutung. Eine Veranstaltung am 14. Mai mit Fachvorträgen und praktischer Maschinenvorführung will nun zeigen, wie der Unkrautbesatz in Ackerkulturen mit innovativen, nichtchemischen Verfahren reguliert werden kann.

Neben den Vorteilen dieser Techniken werden aber auch mögliche Grenzen und Probleme angesprochen.

Der Vortragsteil mit Referenten der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) beginnt um 10 Uhr in der "Fabrik" der Firma Babucke in Meeder, Bahnhofstraße 29. Die Vorführung von mit Hilfe von GPS, Ultraschall oder Kameras gesteuerten Hackmaschinen und eines autonom arbeitenden Feldroboters findet am Nachmittag um 13.30 Uhr auf Gut Birkenmoor bei Neida statt.

Die Fachvorträge und die praktische Vorführung sind kostenlos. Für (kostenpflichtige) Speisen und Getränke ist gesorgt. Veranstalter sind das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Coburg, die LfL, der Verband für landwirtschaftliche Fachbildung und die Gesellschaft für konservierende Bodenbearbeitung. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren