Kronach
Tipps der Polizei

Achten Sie auf Ihre Wertsachen

Kurz vor den Sommerferien gibt die oberfränkische Polizei Tipps für eine sichere Urlaubsreise: • Prüfen Sie bei einer Online-Buchung den Anbieter: Denn sogenannte Fake-Shops bieten Produkte gegen Vork...
Artikel drucken Artikel einbetten

Kurz vor den Sommerferien gibt die oberfränkische Polizei Tipps für eine sichere Urlaubsreise:

• Prüfen Sie bei einer Online-Buchung den Anbieter: Denn sogenannte Fake-Shops bieten Produkte gegen Vorkasse an, die nicht existieren. Recherchieren Sie den Namen des Online-Shops, um negative Erfahrungen anderer Kunden ausfindig zu machen, oder erkundigen Sie sich bei einer Verbraucherzentrale.

• Zahlen Sie nicht per Vorkasse, sondern per Rechnung oder Bankeinzug. Nutzen Sie beim Onlinekauf keine Zahlungsdienste wie Western Union, Paysafe oder Ukash.

• Bitten Sie Ihre Nachbarn, regelmäßig den Briefkasten zu leeren. Hinterlassen Sie auch auf Ihrem Anrufbeantworter oder in den sozialen Netzwerken keine entsprechenden Nachrichten bezüglich Ihres Urlaubs, so die Polizei weiter.

• Kopieren Sie wichtige Unterlagen (Pass, Flugticket, Kreditkarte, Impfausweis) vor Reiseantritt und bewahren Sie diese an separater Stelle in Ihrem Gepäck auf.

• Tauschen Sie fremde Währungen grundsätzlich nur in Geldinstituten, nie auf der Straße.

• Kaufen Sie Fahrscheine für Ausflugsfahrten oder Eintrittskarten für Veranstaltungen nur im Hotel oder bei offiziellen Verkaufsstellen.

• Nehmen Sie nur so viel Bargeld, Zahlungskarten oder Ausweise wie nötig mit und tragen Sie diese immer am Körper. Behalten Sie auch beim Bezahlen Ihre Kreditkarte immer im Auge. Lernen Sie Ihre PIN auswendig.

• Lassen Sie Wertgegenstände und Gepäck nie unbeaufsichtigt. Seien Sie insbesondere bei größeren Menschenansammlungen wie im Gedränge an Bahnhöfen, Flughäfen oder in der Nähe von Sehenswürdigkeiten vorsichtig.

• Tragen Sie Taschen immer am Schulterriemen und klemmen Sie diese auf der zur Straße abgewandten Seite unter den Arm, damit vorbeifahrende Rad- oder Mopedfahrer sie nicht entreißen können.

• Schließen Sie Auto, Wohnwagen, Hotelzimmer oder Ferienwohnung immer ab. Lassen Sie Geld und andere Wertsachen nie offen herumliegen.

• Vereinbaren Sie, bevor Sie Dienstleistungen in Anspruch nehmen, einen verbindlichen Preis.

• Lassen Sie Ihre Zahlungskarte sofort unter der Sperrnotruf-Nummer 116 116 sperren. Informieren Sie Ihr kontoführendes Kreditinstitut. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren