Neunkirchen am Brand

Achsenfabrik spendet 3000 Euro an den Wünschewagen

Die Mitarbeiter der NAF Neunkirchner Achsenfabrik AG haben 3000 Euro an den Wünschewagen Franken gespendet. Dabei handelt es sich um ein Projekt des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB). Am Dienstag haben ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Thomas Winkler (l.) und Peter Wartenfelser (r.) vom NAF-Betriebsrat haben die Spende an Caterina Hertweck übergeben.  Foto: ASB Bayern
Thomas Winkler (l.) und Peter Wartenfelser (r.) vom NAF-Betriebsrat haben die Spende an Caterina Hertweck übergeben. Foto: ASB Bayern

Die Mitarbeiter der NAF Neunkirchner Achsenfabrik AG haben 3000 Euro an den Wünschewagen Franken gespendet. Dabei handelt es sich um ein Projekt des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB). Am Dienstag haben Thomas Winkler und Peter Wartenfelser vom NAF-Betriebsrat diese Spende an die Wünschewagen-Projektkoordinatorin Caterina Hertweck übergeben.

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit organisiert der Betriebsrat der NAF AG verschiedene Aktionen, wie etwa eine Tombola und einen Kuchenverkauf, und spendet die Einnahmen für einen guten Zweck. In diesem Jahr konnte sich der Wünschewagen Franken und die Elterninitiative krebskranker Kinder über insgesamt 6000 Euro freuen, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NAF AG gemeinsam gesammelt haben.

Der Wünschewagen Franken erfüllt sterbenskranken Menschen einen letzten Herzenswunsch. Noch einmal das Meer sehen, ein letztes Mal ein Konzert der Lieblingsband erleben oder ein letztes Mal nach Hause, um gemeinsam mit der Familie Zeit zu verbringen. Die Fahrt an das Wunschziel ist für den Fahr-gast und seine Begleitung kostenlos.

Über 40 Wünsche erfüllt

Seit Mitte April ist der Wünschewagen Franken unterwegs und konnte bereits über 40 Herzenswünsche erfüllen. Der jüngste Fahrgast war neun Monate und die älteste Dame 100 Jahre alt. Bei jeder Wunschfahrt sind mindestens zwei ehrenamtliche Helfer mit dabei. Sie alle haben einen fachlichen Hintergrund aus den Bereichen Gesundheit, Pflege oder Ret-tungsdienst und sind mit einer Schulung auf die Wunschfahrt vorbereitet worden.

Der Wünschewagen ist auf die Bedürfnisse der Fahrgäste abgestimmt: Stoßdämpfer, eine DVD-Anlage sowie ein harmonisches Konzept aus Licht und Farben verschönern die Reise. Eine Rundum-Verglasung bietet einen Panoramablick auf die Umgebung. Zugleich verfügt das Fahrzeug über eine notfallmedizinische Ausstattung, damit das ASB-Team im Notfall professionelle Hilfe leisten kann. Die Anschaffung des Wünschewagen und die Wunschfahrten werden ausschließlich aus Spendengeldern finanziert. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren