Laden...
Ebern
TV-Kegler

Achim Dietz wird bestätigt

Im Mittelpunkt der Jahresversammlung der Kegelabteilung des TV Ebern standen die Neuwahlen. Nachdem im Vorfeld konstruktive Gespräche geführt worden waren, hatte der Wahlausschuss mit Wahlleiter Edmun...
Artikel drucken Artikel einbetten
Achim Dietz
Achim Dietz

Im Mittelpunkt der Jahresversammlung der Kegelabteilung des TV Ebern standen die Neuwahlen. Nachdem im Vorfeld konstruktive Gespräche geführt worden waren, hatte der Wahlausschuss mit Wahlleiter Edmund Stahl und Horst Dürr wenig Mühe, um erneut eine schlagkräftige Abteilungsleitung auf die Beine zu stellen, die gegenüber der letzten Periode nur eine einzige Veränderung brachte. So zog sich nach 13 Jahren Amtszeit Schriftführer Sebastian Späth zurück. An seiner Stelle führt nun Andres Hämmerlein die schriftlichen Angelegenheiten der Kegler.

Achim Dietz schwingt weiterhin das Zepter, während die langjährige Vorsitzende Monika Drummer ihm als Zweite Abteilungsleiterin zur Seite steht. Die sportliche Leitung liegt weiterhin in den Händen von Sportwart Thomas Hagel, während die Kassengeschäfte im Tandem von Sabine Wolfschmidt und Susanne Dürr wahrgenommen werden. Als Beisitzer fungieren Dieter Hunger und Silvia Hagel.

Zwei Teams im Einsatz

Stellvertretend für den verhinderten Sportwart Thomas Hagel berichtete Dietz über die sportliche Entwicklung und Aktivitäten der Saison 2018/19. So stellt die Kegelabteilung auch in dieser Saison zwei am regelmäßigen Spielbetrieb teilnehmende Mannschaften. Die erste Garnitur ist in der Kreisklasse Ost zu Hause und nimmt vor dem letzten Spieltag, bei dem es zum Derby gegen den Nachbarn Unterpreppach kommt, den vierten Tabellenplatz mit 18:16 Punkten ein.

Die zweite Mannschaft absolviert den Spielbetrieb in der Kreisklasse Ost und steht kurz vor Saisonende mit 14:16 Punkten auf Rang sechs.

Die Clubmeisterschaft, die heuer unter dem Motto Saisonvorbereitung steht, wird vom 30. Juli bis 5. September ausgetragen. Der Modus sieht viermal 120 Wurf vor bei einem Streichergebnis, so dass die drei besten Ergebnisse gewertet werden.

Den Kassenbericht erstattete Susanne Dürr. Danach hat die Abteilung gut gewirtschaftet, wobei man sich hauptsächlich von den Spenden sowie Einnahmen aus der Vermietung der Kegelbahn (Privatnutzung) und den Einnahmen bei der bald stattfindenden Stadtmeisterschaft (ab 19. März) "ernährt". Der kleine Jahresüberschuss fließt vor allem in die Instandsetzung der Kegelbahn. di

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren