Kulmbach
Leserbriefe

Ach, wie waren wir fortschrittlich damals

Zum Artikel "Nudeln, Öl & Co. aus dem Spender" (BR vom, 26. August) wird uns geschrieben: Unverpackt - das war richtig toll für mich als kleinen Jungen, der in einem Edeka-Lebensmittelladen aufgewachs...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum Artikel "Nudeln, Öl & Co. aus dem Spender" (BR vom, 26. August) wird uns geschrieben: Unverpackt - das war richtig toll für mich als kleinen Jungen, der in einem Edeka-Lebensmittelladen aufgewachsen ist. Unverpackt lagen sie da, die Schokoküsse (die hießen damals allerdings noch anders), die Zauberstäbchen, die Eistörtchen und Schokoecken.

Unvergesslich für mich, dass jemand sagte: "Vor dir ist auch kein Bonbon sicher." Gemischte Bonbons gab es noch in Gläsern. Es wurde erzählt, dass die Kinder zu meinem Großvater kamen und für zwei Pfennig gemischte Bonbons gekauft haben. Der Opa legte sie auf die Theke und sagte: "Do, misch der sa selber."

Wenn die Kinder Bärendreck wollten, konnte er sagen: "Der Bär hat heut noch net gschi... ." Da gab es Behälter zum Kippen mit Mehl und Zucker mit großen Schaufeln darin. Schubladen mit Reis,  Linsen, Erbsen und vielen anderen Dingen. Daneben auch immer Papiertüten für 125, 250 oder 500 Gramm. Abfüller für Öl und Essig für die Kunden, die ihre Glasflaschen mitgebracht hatten. Eine Maschine gab es, mit der Kaffee frisch gemahlen wurde. Obst, Wurst - alles lose.

Nein, energiefressende Kühltheken gab es nicht. Zweimal wöchentlich kam das Eisauto der Mönchshof und befüllte den Kühlschrank mit Stangeneis.

Und in so einem richtigen Tante-Emma -Laden gab es natürlich angefangen von Nähseide, Reißverschlüssen, bis hin zu Bürsten und Kämmen alles zum täglichen Gebrauch, aber unverpackt.

Dann kamen die Selbstbedienungsläden nach Kulmbach. Der Meisterkauf - nur 400 Meter entfernt - war modern.  Wir meinten damals, wir müssten mit der Zeit gehen und unseren Laden auf Selbstbedienung umstellen. Selbstbedienung = verpackt.

Doch das half nicht im Kampf gegen die Großen. Ob das damals jemand verstanden hätte, wenn wir damit geworben hätten, wie umweltfreundlich, Co2-neutral und energiesparend unser Laden war?  Ach, wie waren wir fortschrittlich damals, wir haben es nur nicht gewusst.

Ludwig Schmidt

Kulmbach

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren