Knetzgau

Abstrakt bis hin zum Tierporträt

Auf dem Hof von Hannes Betz kamen Maler und Kunsthandwerker zusammen. Das Publikum honorierte es.
Artikel drucken Artikel einbetten
Roland Merklein gewährte Einblicke in sein künstlerisches Schaffen bei der Ausstellung im Kunsthandwerkerhof in Westheim.  Foto: Christiane Reuther
Roland Merklein gewährte Einblicke in sein künstlerisches Schaffen bei der Ausstellung im Kunsthandwerkerhof in Westheim. Foto: Christiane Reuther

Viele Besucher zeigten sich am Pfingstsonntag angetan den vielen unterschiedlichen Objekten bei der Ausstellung im Kunsthandwerkerhof im Knetzgauer Gemeindeteil Westheim. Das ansprechende Ambiente des 1852 erbauten Bauernhofes, den der Westheimer Künstler Hannes Betz zu einem Künstlertreff umgestaltet hat, sowie ein musikalisches Rahmenprogramm inspirierten die Gäste beim Rundgang.

Kein Unbekannter

Regionale und überregionale Kunsthandwerker präsentierten ihre Arbeiten. Sie zeigten hohes handwerkliches Können und künstlerische Eigenständigkeit. Die Künstler vermittelten Einblicke in ihre Arbeitsweise und luden zum Gespräch ein, wie etwa Roland Merklein.

Der Künstler ist in Westheim kein Unbekannter. Bis 2009 leitete er hier das Kinderhaus. Nach beruflicher Veränderung und Umzug hat es ihn erneut in den Landkreis gezogen, wo der 57-Jährige ein noch eher unbekannter Künstler ist. Darüber hinaus hat er unter anderem in Wien, im französischen Brest und Paris sowie in Würzburg ausgestellt.

Große Bandbreite

Um so mehr freute es Merklein, dass ihn Hannes Betz eingeladen hatte. So präsentierte er Öl- und Bleistiftzeichnungen, Kohleradierungen, Acrylarbeiten und Aquarelle. Zu sehen waren Akt- und Porträtzeichnungen bis hin zu surrealen Bildern, teils mit Tiermotiven im Jugendstil gehalten oder biblisch angehauchte Motive mit Engelsfiguren. Mit fünf Jahren fing Merklein schon an, kleine lustige Zeichnungen zu malen. Er hat das zu Karikaturen künstlerisch weiter entwickelt.

Seine Bilder nehmen ganz stark die Themen in seinem Leben und seinem Beruf auf. Merkleins Werke stießen bei den Besuchern auf großes Interesse.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren