Haßfurt
Versetzung

Abschied vom Verbindungsmann zur Bundeswehr

Stabsfeldwebel Holger Wachter hat die Patenkompanie der Stadt Haßfurt verlassen, die 3./Logistikbataillon 467 in Volkach. Wachter war dort als Verbindungsmann für die Patenschaft zwischen der Kompanie...
Artikel drucken Artikel einbetten
Stabsfeldwebel Holger Wachter Foto: privat
Stabsfeldwebel Holger Wachter Foto: privat

Stabsfeldwebel Holger Wachter hat die Patenkompanie der Stadt Haßfurt verlassen, die 3./Logistikbataillon 467 in Volkach.

Wachter war dort als Verbindungsmann für die Patenschaft zwischen der Kompanie und der Stadt zuständig. Haßfurts Bürgermeister Werner dankte Holger Wachter für die jahrelange und überaus gute Zusammenarbeit.

Fortschritte

Durch den unermüdlichen Einsatz von Wachter sei die Verbindung zwischen Stadt und ihrer Patenkompanie, insbesondere aber auch zur Lebenshilfe Haßberge, ständig gepflegt und weiter ausgebaut worden, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Haßfurt.

Zum Abschied überreichte Bürgermeister Werner im Beisein von Geschäftsleiter Stephan Schneider ein Präsent der Stadt, verbunden mit den besten Wünschen für Wachters zukünftige Verwendung. red



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren