Höchstadt a. d. Aisch

"A so a Deader!"

Eine Eigenproduktion präsentiert die Theatergruppe des Heimat- und Verschönerungsvereins Höchstadt mit "Am seidenen Faden". Aufgeführt wird das Stück von Tina Meier am Wochenende in der Fortuna-Kulturfabrik.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Teil der Darsteller bei einer Probe für "Am seidenen Faden" in der Anton-Wölker-Schule. Am Wochenende ist Premiere. Foto: privat
Ein Teil der Darsteller bei einer Probe für "Am seidenen Faden" in der Anton-Wölker-Schule. Am Wochenende ist Premiere. Foto: privat

Die Theatergruppe des Heimat- und Verschönerungsvereins Höchstadt bringt ein brandneues Stück auf die Bühne. Nach "Luther - das Musical" (2017) und "Die Passion" (2018) gibt es dieses Jahr ein Theaterstück, in dem Witz, aber auch regionaler Bezug nicht zu kurz kommen. Tina Maier von der Theatergruppe hat das Stück "Am seidenen Faden" selbst geschrieben und sie führt auch Regie.

Selbstverständlich spielt Tinna Meier auch wieder mit, unterstützt von bekannten Akteuren wie Peter Ott, Reinhard und Sabine Grasse, Eveline Boebé, Günter Schulz, Sophia Rittmayer, Jonathan Trautner und vielen anderen von der Theatergruppe. Bei den Kostümen hat sich Helga Schulz wieder voll ins Zeug gelegt.

Tanz (von der Höchstadter Balettschule) und Musik kommen nicht zu kurz, eine Geschichte um ein kleines Marionettentheater, in dem mit lebensgroßen "Puppen" gespielt wird: Lustiges, Nachdenkliches und Unterhaltsames für Jung und Alt kommt auf die Bühne. Der Kampf um die Existenz, Sabotage, eine Entführung und eine turbulente Rettungsaktion enden schließlich in einem Happy End.Ein diabolischer Investor, für den nur der Gewinn zählt, "lebendige" Marionetten, die aus ihrer Kiste ausbrechen, um ihre Zukunft zu retten, sowie Kinder, die zu Helden werden, versprechen einen kurzweiligen und lustigen Nachmittag für das Publikum.

Das Stück "Am seidenen Faden" wird aufgeführt am 23. März, 17 Uhr, sowie am 24. März, 15 Uhr, in der Fortuna-Kulturfabrik Höchstadt.

Karten sind erhältlich im Zigarrenhaus Riegler, Hauptstraße 21, und in der Fortuna-Kulturfabrik. Im Vorverkauf kostet der Eintritt zehn Euro für Erwachsene, fünf Euro für Kinder (bis acht Jahre frei); an derAbendkasse zahlen Erwachsene zwölf Euro und Kinder sechs Euro. Telefonische Reservierungen sind möglich unter 09193/689385 (ab 18 Uhr). red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren