LKR Coburg

Zwölf Frauen wollen die Prüfung als Fachkraft ablegen

In ein paar Wochen sind die Abschlussprüfungen an der Hauswirtschaftsschule am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Coburg. Zwölf Frauen treten an,...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sonja Wicklein und Greta Albrecht treten in ihrer Ausbildung nun den Endspurt an. Im Juli sind Prüfungen. Foto: privat
Sonja Wicklein und Greta Albrecht treten in ihrer Ausbildung nun den Endspurt an. Im Juli sind Prüfungen. Foto: privat
In ein paar Wochen sind die Abschlussprüfungen an der Hauswirtschaftsschule am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Coburg. Zwölf Frauen treten an, um als Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung zu bestehen. Gleichzeitig nutzen sie die Chance, als Hauswirtschafterin abzuschließen.
Für das neue Studienjahr will die Hauswirtschaftsschule werben. Am kommenden Montag, 13. Juni, ist deshalb zu einem Aktionstag mit viel Information und Beratung eingeladen. Der Unterricht, der dann wieder am 15. September beginnt, findet familienfreundlich jeweils Dienstag und Donnerstag von 8.30 bis 13 Uhr statt. In 660 Unterrichtsstunden, verteilt auf 21 Monate, werden umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Hauswirtschaft, Familien- und Haushaltsmanagement vermittelt. Zu den Unterrichtsfächern gehören darüber hinaus Berufs- und Arbeitspädagogik, Ernährungslehre, Unternehmensführung, Küchenpraxis, Haus- und Textilpraxis sowie Hausgartenbau.
Die gelernte Landwirtin Greta Albrecht aus Meeder-Birkenmoor steht kurz vor dem Abschluss und hat diese Zusatzausbildung nicht bereut. "Im Hotel Mama", sagt sie, "habe ich zwar schon viel mitbekommen, aber für die Führung eines großen und bei uns generationenübergreifenden Haushalts braucht es eben noch ein bisschen mehr."


Es war Wickleins Wunsch

Auch Sonja Wicklein aus Lichtenfels hat sich mit der Hauswirtschaftsschule einen eigenen Wunsch erfüllt. "Das ist einfach professionell hier", sagt sie und vielleicht werde sich beruflich etwas daraus ergeben.
Wer Interesse hat, kann sich also am kommenden Montag umfassend informieren, auch darüber, wie der Schulbesuch mit dem Alltag zu verbinden ist. Für die Frauen, wirbt Christine Reininger als Leiterin der Hauswirtschaftsschule, ergäben sich tolle Möglichkeiten, zumal gleich zwei Abschlüsse möglich seien, zum einen als Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung und zum zweiten als Hauswirtschafterin. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren