Bamberg
Konzert 

Zwiesprache zweier Violinen

Am 16. Juli tritt bei den Rosengarten-Serenaden das Novalis-Duo mit Werken von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Allessandro Rolla, Robert Fuchs und Franz Schubert auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jürgen und Cornelia Schwab sind das Novalis-Duo Foto: p
Jürgen und Cornelia Schwab sind das Novalis-Duo Foto: p
Seit 2003 konzertieren Jürgen und Cornelia Schwab europaweit mit ihrem Novalis- Quartett (Streichquartett). Das Wiederaufleben der Musikgattung "Duo für 2 Violinen" im 20. Jahrhundert durch bedeutende Komponisten wie Hindemith, Prokofiev, Bartok und andere ist für Jürgen und Cornelia Schwab der Anlass, sich diese Literatur anzueignen und dem Konzertpublikum zugänglich zu machen.
Als Novalis-Duo waren Jürgen und Cornelia Schwab ab 2012 auch als Duo mit Violine und Viola zu erleben, unter anderem in München, Meran, Lübeck, Rom, Kiel, Augsburg, Essen, Weimar, Erfurt, Chemnitz, Venedig, Genua und Hamburg.
Cornelia Schwab erhielt eine breite musikalische Ausbildung und erreichte unter anderem als Pianistin ein hohes Niveau (mit 16 Jahren wurde sie 1. Preisträgerin beim Lang-Wettbewerb in München), sie studierte Violine (neben Klavier und Cembalo) am Konservatorium in Würzburg und an der Musikhochschule Frankfurt am Main bei Edith Peinemann. Anschließend führte sie ihre Violinstudien bei Yehudi Menuhin, Pinchas Zukerman und Yfray Neaman fort. Sie konzertierte mit den Bamberger Symphonikern und wurde Konzertmeisterin des Würzburger Kammerorchesters. Gleichzeitig trat Cornelia Schwab auch solistisch als Pianistin und Cembalistin auf. International war sie mit den Südwestdeutschen Bachsolisten, dem Trio Rubin und ehemals mit dem Arcana-Quartett zu erleben.


Liebe zur Kammermusik

Jürgen Schwab war nach seinen Studien bei Wolfgang Schneiderhan (Luzern), Igor Ozim (Köln) und Henryk Szeryng (Genf) zunächst Konzertmeister in verschiedenen Orchestern, zuletzt bei Karl Münchingers Stuttgarter Kammerorchester. Aus Liebe zur Kammermusik konzertierte er in unterschiedlichen Formationen wie dem Toscana Ensemble für Neue Musik, dem Münchener Consort für Alte Musik, im Arcana Quartett und Trio Rubin. Seine besonderen interpretatorischen Fähigkeiten machten ihn außerdem zu einem geschätzten Solisten und führten zu Uraufführungen von Musik für Solovioline und Rundfunkaufnahmen. Seine internationale Konzerttätigkeit fand die Ergänzung in Violin- und Kammermusikkursen, die er mit Begeisterung in mehreren Ländern für den Musikernachwuchs durchführte. Von 2001 bis 2008 war er an der Würzburger Musikhochschule als Direktor und Leiter einer Violinklasse tätig.
Das Konzert findet im Rosengarten der Neuen Residenz am Domberg statt und beginnt um 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr). Weitere Informationen gibt es unter unter www.rosengarten-serenaden.com. Kartenvorverkauf beim BVD. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren