Laden...
Steinwiesen

Zwei RVC-Teams stehen im Bayernpokal-Finale

Steinwiesen — Bei den Halbfinal-Spielen um den Radball-Bayernpokal belegten die zwei Mannschaften des RVC Steinwiesen in ihrer Sechser-Gruppe den ersten (Markus Michel/Sebastian Re...
Artikel drucken Artikel einbetten
Steinwiesen — Bei den Halbfinal-Spielen um den Radball-Bayernpokal belegten die zwei Mannschaften des RVC Steinwiesen in ihrer Sechser-Gruppe den ersten (Markus Michel/Sebastian Rehmet) und den dritten Rang (Andreas Klinger/Dennis Klinger). Beide Teams haben sich so für das Finale qualifiziert.
Die Gegner sind dann der RMC Stein II und III, der RSV Kissing I, II und III sowie der RVA Bechhofen. Auch diese Endspiele finden in Stein statt (am 10. Oktober).
Beim Halbfinale in Stein hatten es die Frankenwälder mit einer Ausnahme nur mit Teams des Gastgebers zu tun. Das direkte Aufeinandertreffen der Steinwiesener Duos brachte einen klaren 6:1-Erfolg für Michel und Rehmet. Steinwiesen I spielte auch die erste Geige gegen Stein IV (3:1), Stein III (6:2) und Stein V (4:1).
In ihrer letzten Begegnung trafen die beiden RVC-Akteure auf den Konkurrenten aus der 2. Bundesliga, den RMC Stein II. Dieser hatte bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls seine Gegner in die Schranken gewiesen. In einem hochklassigen und spannenden Match erzielte Markus Michel kurz vor Spielende die 6:5-Führung. Sekunden vor Schluss führte ein Konter sogar zum 7:5 für die Rodachtaler, die damit ungeschlagen blieben.
Steinwiesen II verlor nur gegen die beiden Teams aus der 2. Bundesliga, Steinwiesen I und Stein II. Die weiteren Auseinandersetzungen gegen Stein V (8:2), Stein IV (6:3) und Stein III (2:1) wurden gewonnen, so dass ein sicherer dritter Platz zu Buche stand. hf


Endstand

1. Steinwiesen I 26:10 15
2. Stein II 27:10 12
3. Steinwiesen II 18:15  9
4. Stein III 14:19  6
5. Stein IV 16:25  3
6. Stein V   8:30  0

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren