Laden...
Herzogenaurach

Zurück in die Zeit der Schlaghosen

Herzogenaurach — Das jährliche Schulfest am Gymnasium Herzogenaurach stand heuer unter dem Motto Zeitreise. Die Schüler luden ihre Gäste ein, mit ihnen durch die 1960er-, 1970er-, ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der Bühne gab es unter anderem eine Discoshow im Hippie-Look. Foto: privat
Auf der Bühne gab es unter anderem eine Discoshow im Hippie-Look. Foto: privat
Herzogenaurach — Das jährliche Schulfest am Gymnasium Herzogenaurach stand heuer unter dem Motto Zeitreise. Die Schüler luden ihre Gäste ein, mit ihnen durch die 1960er-, 1970er-, 1980er- und 1990er-Jahre bis ins aktuelle Jahrzehnt und sogar ein bisschen darüber hinaus zu reisen. Zirka 1500 "Mitreisende" wollten sich das nicht entgehen lassen.
Auf dem bunt geschmückten Sportgelände wurden fast vergessene Reime des Gummitwists wieder aufgefrischt und die Hüften mit Hula-Hoop-Reifen geschwungen. An weiteren Ständen der verschiedenen Klassen konnte man sein Musikwissen testen und sich zwischendrin mit Wackelpudding, kaltem Hund und Hotdogs stärken.
Wem die Köstlichkeiten der vergangenen Jahrzehnte nicht zusagten, konnte sich am großen Kuchen- und Salatbüfett des Elternbeirats bedienen oder wurde von den Grillmeistern aus der Lehrerschaft versorgt. Die Schüler am Cocktailstand hatten dank des Sommerwetters alle Hände voll zu tun, um alle Besucher mit Getränken zu versorgen.

Schüler designt Outfits selbst

Auch auf der Bühne wurde der großen Besucherschar durchgehend ein abwechslungsreiches Programm geboten. Neben den verschiedenen Musikensembles der Schule wurde in bunten Hippie-Kleidern und Schlaghosen eine Discoshow dargeboten oder Lehrer und Schüler zu einem spannenden Quizduell herausgefordert. Einen Höhepunkt bot sicherlich die Modenschau des Schülers Felix Flechtner aus der elften Jahrgangsstufe. Seine selbst designten und selbst genähten Outfits aus den unterschiedlichen Jahrzehnten wurden von Schülern und Lehrerinnen professionell präsentiert und ernteten reichlich Applaus. Den erhielten auch die Lehrer, die dieses Jahr beim schon legendären Fußballspiel gegen die Q11 nur mit 1:3 verloren.

Ausstellung zur Schulgeschichte

Abgerundet wurde das schöne Fest durch verschiedene Ausstellungen der elften Jahrgangsstufe, die eindrucksvoll die Highlights der Schulgeschichte der verschiedenen Jahrzehnte dargestellt hatte. Die Geschichte des Gymnasiums Herzogenaurach und vor allem die Geschichte der Abidenkmäler fand bei den ehemaligen Schülern, die vom Verein der Freunde des Gymnasiums zum Schulfestfinale im Anschluss an das Fest eingeladen waren, großes Interesse.
Und wem die Reise in die Vergangenheit nicht genügte, der konnte am Stand der Legoroboter einen Blick in die Zukunft wagen.
Christine Wächter

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren