Gößweinstein

Zurück in den Barock

Vortrag  Gößweinstein feiert das 275. Jubiläum der Basilika. Am Abend geht es mit Bildern und Geschichten um die Abteikirche St. Michael.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Merkurbrunnen in Gößweinstein  Foto: p
Der Merkurbrunnen in Gößweinstein Foto: p

Gößweinstein — Am Donnerstagabend lädt Christine Kippes-Bösche zu einem virtuellen Ausflug in die barocke Vergangenheit Bambergs und Umgebung ein. Die Kunsthistorikerin wird zwei Schatzkästchen der fürstbischöflichen Residenzstadt Bamberg im Gasthof Stern in Gößweinstein vorstellen.

Blick hinter die Kirchenkulisse

Die langjährige Mitarbeiterin am Bamberg-Inventar nimmt die Besucher mit Bildern und Geschichten mit auf einen Abstecher in die Abteikirche St. Michael und deren Propstei St. Getreu. Beide Kirchen sind derzeit nicht, oder nur eingeschränkt, zugänglich. Die Kirchen sind mittelalterliche Gründungen, die im 18. Jahrhundert eine umfassende Neuausstattung erhielten. Die zwei Kirchen verkörpern den Umgang katholischer Barockfrömmigkeit mit älteren Kultobjekten.
Der Bildervortrag "Die Bamberger Abtei St. Michael im Barock" wird vom Wallfahrtsmuseum Gößweinstein in Kooperation mit der VHS des Landkreises Forchheim veranstaltet. Der Vortrag am Donnerstagabend um 19.30 Uhr ist ein weiterer Beitrag zum Gößweinsteiner "Jahr des Barock". Der Eintritt im Gasthof Stern in der Pezoldstraße 5 in Gößweinstein kostet für Besucher vier Euro, ermäßigte Karten für 3 Euro. red


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren