Neuses

Zur Halbzeit ist noch alles möglich

Nach Abschluss der Vorrunde können sich in beiden Gruppen noch zahlreiche Teams gute Titelchancen ausrechnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der FC Unter-/Oberrodach (weiße Trikots) und der ATSV Gehülz mit André Brendel (am Ball) sind zwei der Titelaspriranten in der A-Klasse 5. Morgen stehen sie vor lösbaren Aufgaben. Foto: Heinrich Weiß
Der FC Unter-/Oberrodach (weiße Trikots) und der ATSV Gehülz mit André Brendel (am Ball) sind zwei der Titelaspriranten in der A-Klasse 5. Morgen stehen sie vor lösbaren Aufgaben. Foto: Heinrich Weiß
In den beiden Kronacher A-Klassen konnte bislang kein inoffizieller Herbstmeister gekürt werden, denn einige Spitzenteams müssen noch je ein Nachholspiel austragen. Nach der Vorrunde liegen der FC Unter-/Oberrodach (A-5) und der FC Stockheim II (A-6) vorn, doch können der ATSV Gehülz beziehungsweise SV Buchbach aufschließen. Aber der Kreis der Titelanwärter ist in beiden Gruppen noch deutlich größer. Am Wochenende steigt jeweils der erste Spieltag der Rückrunde.


Verfolgerduell in der A-5

Am Wochenende dürfte sich auf den ersten beiden Plätzen nichts ändern. Spitzenreiter FC Unter-/Oberrodach trifft morgen um 15 Uhr auf den FC Kirchlein, und der ATSV Gehülz, der drei Punkte und ein Spiel weniger hat, ist schon um 13 Uhr beim VfR Johannisthal II gefordert.
Spannung ist um 15 Uhr im Neuseser Flößerstadion angesagt, wenn der Rangdritte (32 Punkte) auf den FSV Ziegelerden (30 Punkte) trifft. Dann wird übrigens Jörg Köstner, der neue Trainer der Ziegelerdener, sein Debüt geben.
Ebenfalls mit einem neuen Trainer geht der SV Seelach in die Rückrunde. Michael Schiller hat sein Amt aus persönlichen Gründen niedergelegt. Sein Nachfolger ist Karl-Heinz Bauernsachs, der am liebsten mit einem Erfolg gegen den ATSV Thonberg starten würde. Auch in Wallenfels, wo die gastgebende Spielgemeinschaft um 13 Uhr die SG Gehülz/Kronach erwartet, wird erst morgen gespielt.
Die restlichen drei Spiele gehen schon heute um 15 Uhr über die Bühne. Dann treffen in Schmölz (gegen Weißenbrunn II) zwei Teams aus dem Mittelfeld aufeinander. Die SG Höfles/ Fischbach rechnet sich gute Chancen gegen den FC Redwitz aus, was erst recht für den SV Knellendorf gilt, der Schlusslicht SG Roth-Main II aber nicht unterschätzen darf.


Spitzenspiel in der A-6

Zum Rückrundenauftakt in der A-Klasse 6 steht mindestens ein Spitzenspiel auf dem Programm. Am morgigen Sonntag, 15 Uhr, empfängt der SV Buchbach (3.) den FC Stockheim II (1.) und kann mit einem Sieg nach Punkten zum Gast aufschließen. Im Hinspiel gab es ein 2:2. Kann der SV die "Bergleute" stürzen?
Auf Platz 2 rangiert die SG Nordhalben, die morgen beim TSV Tettau gefordert ist. Dieser ist mit zwei Spielen in Rückstand, kann also noch ganz nach vorne kommen, wenn dabei mindestens vier Punkte geholt werden. Auch der SV Friesen III (4.) ist vorn dabei und will dies mit einem Sieg bei der SG Pressig auch bleiben.
Der TSV Ebersdorf (heute, 16 Uhr, gegen Welitsch) und der TSV Neukenroth II (morgen in Wickendorf bei der SG Teuschnitz) können ebenfalls um den Aufstieg mitspielen, genau wie die diesmal spielfreie SG Steinberg/Gifting.
Der SV Nurn rechnet sich morgen gute Chancen gegen die SG Lauenstein aus. Heute, 16 Uhr, spielt die SG Lahm-Hesselbach/Wilhelmsthal gegen die SG Birnbaum. Gelingt dann im 15. Anlauf der erste Sieg? han

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren