Behringersmühle

Zum großen Jubiläum ein "Ave Maria"

von unserem Mitarbeiter Thomas Weichert Behringersmühle — Das in der Fränkischen Schweiz recht bekannte Lehrerehepaar Paula und Herbert Meinl aus Behringersmühle hat jetzt seine go...
Artikel drucken Artikel einbetten
Paula und Herbert Meinl  Foto: tw
Paula und Herbert Meinl Foto: tw
von unserem Mitarbeiter Thomas Weichert

Behringersmühle — Das in der Fränkischen Schweiz recht bekannte Lehrerehepaar Paula und Herbert Meinl aus Behringersmühle hat jetzt seine goldene Hochzeit gefeiert. Mit ihnen feierten drei Kinder und sieben Enkelkinder sowie Freunde und Verwandte. Unter den Gratulanten waren auch Bürgermeister Hanngörg Zimmermann (BMG) und Regionalkantor Georg Schäffner.
Herbert Meinl stammt aus Grasnitz im Sudetenland, seine Frau Paula aus Auerbach in der Oberpfalz. Sie lernten sich als Studenten an der Pädagogischen Hochschule in Bamberg kennen. Kirchlich geheiratet haben sie vor 50 Jahren in der Basilika in Gößweinstein. Dort traute sie der Bamberger Theologieprofessor Michael Arneth. Den Dankgottesdienst zum 50. Ehejubiläum hielt nun ebenfalls in der Basilika Pfarrer Pater Flavian Michali und Franziska Schäffner. Die Tochter von Regionalkantor Georg Schäffner erfüllte den beiden Jubilaren einen Herzenswunsch, als sie das "Ave Maria" anstimmte.

Karriere im Schuldienst

Herbert Meinl unterrichtete bis zu seiner Pensionierung als Studienrat an der Realschule in Ebermannstadt. Seine Frau Paula war 25 Jahre lang eine der Konrektorinnen der Volksschule Gößweinstein.
Nach Behringersmühle zogen sie, weil Herbert Meinl im Alter von sechs Jahren mit seinen Eltern als Heimatvertriebene nach Behringersmühle kam und hier auch aufwuchs.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren