Laden...
LKR Haßberge

Zeiler Serie soll auch gegen Ebelsbach halten

Kreis Haßberge — Mit einem Dreier bei der SG Traustadt möchte Spitzenreiter VfR Hermannsberg-Breitbrunn in die Rückrunde der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3 starten. Das breite V...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreis Haßberge — Mit einem Dreier bei der SG Traustadt möchte Spitzenreiter VfR Hermannsberg-Breitbrunn in die Rückrunde der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3 starten. Das breite Verfolgerfeld, durchwegs mit einem Spiel weniger, sitzt dem VfR im Nacken.
Die derzeit ausgeglichenste Mannschaft der Liga, der SV Fatschenbrunn, möchte sich in der Rückrunde weiter nach oben orientieren. Gegner TSV Kirchaich will dagegen seine zweite Auswärtspleite in Folge unbedingt vermeiden, um sich nicht weiter von der Tabellenspitze zu entfernen. - Einen schweren Stand dürfte der SV Ebelsbach bei seinem Gastspiel beim FC 08 Zeil haben, denn der Lauf der "Nullachter" dauert nun schon seit dem achten Spieltag an. Gegen die auswärts immer noch sieglosen Rapidler möchte sich die Mannschaft um Spielertrainer Benny Wittig keine Blöße geben und strebt den fünften Heimsieg in Folge an. - Noch sind genügend Punkte zu vergeben, doch bei elf Zählern Rückstand ans rettende Ufer darf sich der SC Lußberg-Rudendorf nicht mehr viele Ausrutscher erlauben. Dass die Mannschaft bei der SG Fürnbach/Dankenfeld allerdings ihren zweiten Auswärtssieg holt, darf angesichts der Heimstärke der Steigerwälder stark bezweifelt werden. - Während bei der SG Eltmann II der sofortige Wiederabstieg bereits Gesprächsthema sein dürfte, will sich der TSV Wülflingen mit der A-Klasse noch nicht beschäftigen. Beim direkten Aufeinandertreffen hoffen die Hausherren trotz einer deftigen 0:7-Schlappe im letzten Heimspiel auf einen Erfolg gegen die Wallburgstädter, um sich weiter von den Abstiegsplätzen abzusetzen. - Nach einem kleinen Durchhänger läuft der Motor beim VfR Hermannsberg-Breitbrunn offenbar wieder rund. Der Spitzenreiter, der beim 7:0-Kantersieg in Wülflingen erneut Selbstvertrauen getankt hat, strebt deshalb bei der SG Traustadt/Donnersdorf erneut einen Erfolg an. - Auf drei Punkte könnte die auswärtsstärkste Mannschaft der Liga, die Spfr. Steinsfeld, den Rückstand auf den heimstarken TSV Prappach bei einem Erfolg verkürzen. Die Mannschaft von Dieter Schlereth will aber die Punkte zu Hause behalten, um weiter an der Tabellenspitze mitmischen zu können. - Aufgrund des Überraschungssieges gegen Kirchaich geht der FC Knetzgau auch gegen den SC Geusfeld mit breiter Brust auf den Platz. Mit einem weiteren Heimerfolg könnte den "Grün-Weißen" ein wichtiger Schritt Richtung Mittelfeld gelingen.

Kreisklasse Schweinfurt 4

Einen ähnlichen Ausrutscher wie bei der 1:7-Klatsche in Stadtlauringen will sich der TV Obertheres im Aufstiegsrennen nicht mehr erlauben und strebt deshalb beim SV Rügheim eine Wiedergutmachung inklusive dreier Punkte an. - Mit dem RSV Buch will der SV Sylbach im Kampf um einen Spitzenposition einen lästigen Verfolger weiter abschütteln und setzt auf den Heimvorteil. - Zum Rückrundenstart kommt es beim TSV Forst II zum "Kellerderby", wenn die SG Ermershausen/Schweinshaupten zu Gast ist. Beide Teams brachten es bisher auf nur acht Punkte, für den Verlierer sieht es im Abstiegskampf düster aus. rn/di



Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren