Coburg

YouCo-Bilanz: Hüpfende Steine und viele glückliche Kinder

Coburg — Zum fünften Mal gab's YouCo - und zum zweiten Mal dauerte das Kinder- und Jugendfestival volle fünf Tage. Für die drei Veranstalter (VR-Bank Coburg, Stadtjugendring und Ta...
Artikel drucken Artikel einbetten
Dicht umlagert waren beim YouCo-Familienfest am Sonntag nicht nur die einzelnen Spielstationen, sondern auch die Show- und Musikbühne. Foto: Theresa Sennefelder
Dicht umlagert waren beim YouCo-Familienfest am Sonntag nicht nur die einzelnen Spielstationen, sondern auch die Show- und Musikbühne. Foto: Theresa Sennefelder
Coburg — Zum fünften Mal gab's YouCo - und zum zweiten Mal dauerte das Kinder- und Jugendfestival volle fünf Tage. Für die drei Veranstalter (VR-Bank Coburg, Stadtjugendring und Tageblatt) bedeutet das zwar einerseits einen enormen Kraftakt, aber, zum Glück, andererseits auch große Freude und Erleichterung, wenn alles klappt. Und in diesem Jahr hat alles ganz besonders gut geklappt. "Das Wetter war natürlich fantastisch", sagt Nadine Krannich von der VR-Bank und meint damit speziell den Sonntag. Im vergangenen Jahr hatte das riesige Familienspielfest rund und die CoJe mit so manchem Regenschauer zu kämpfen. Doch diesmal strahlte von Anfang an die Sonne, bereits ab 10 Uhr waren die Spielstationen belagert. Zu den ersten Gästen des Tages zählte auch Oberbürgermeister Norbert Tessmer (SPD), der als Schirmherr fungierte und sich nach einem Rundgang sehr beeindruckt zeigte von der Vielfalt der Attraktionen, die es bei dem Fest gab.
Die sommerlichen Temperaturen machten einigen Besuchern allerdings auch durchaus zu schaffen - und zwar denjenigen, die auf dem benachbarten Gelände des TV 1848 Coburg ihr Sportabzeichen ablegen wollten. So ein 3000-Meter-Lauf bei 28 Grad ist schon eine Herausforderung. Aber: Viele nahmen die Herausforderung trotzdem an, und am Ende waren es mehr als 80 Sportabzeichen, die von Teilnehmern jeden Alters geschafft wurden. Ein Sonderlob geht in diesem Zusammenhang an die vielen ehrenamtlichen Helfer des TV 1848 Coburg.
Weitere Höhepunkte des diesjährigen Kinder- und Jugendfestivals waren der Wassertag mit Splash-Diving-Show im Aquaria, das Mitternachtsbasketball am Freitag oder auch das Abschlusskonzert der CO I am Sonntagabend (Bericht dazu siehe oben auf dieser Seite).

Vorfreude auf 2016

Eine gute Idee war es, das Festival nicht - wie im Vorjahr - bei einer Veranstaltung drinnen und mit diversen Reden zu beginnen, sondern ganz locker mit einem Picknick am Goldbergsee. Highlight hier: Coburgs erste Meisterschaft im Steineflitschen. Der Titel ging an die 15- jährige Margit Kasza. Und auch hier spielte das Wetter wunderbar mit: Eine Stunde vor Beginn riss der Himmel auf und die Sonne kam.
"Es war ein rundum tolles Festival", sagt deshalb auch Stefan Apfel, Regionalverlagsleiter des Coburger Tageblatts. Und alle drei YouCo-Veranstalter freuen sich bereits auf die sechste Auflage im nächsten Jahr. os

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.