Kronach

Wuschelhund "Rufo" sucht Familie zum Spaß-Haben

Wenn die freundlichen braunen Augen von "Rufo" (männlich, kastriert, Terriermix, geb. 1. Oktober 2012, ca. 35 cm) aus seinem dunklen Wuschelfell hervorblitz...
Artikel drucken Artikel einbetten
"Rufo" in seinem Element Foto: privat
"Rufo" in seinem Element Foto: privat
Wenn die freundlichen braunen Augen von "Rufo" (männlich, kastriert, Terriermix, geb. 1. Oktober 2012, ca. 35 cm) aus seinem dunklen Wuschelfell hervorblitzen, sein ganzes Gesichtchen zu lachen scheint, sein Schwanz begeistert wedelt und der ganze Körper vor Aufregung nur so bebt, kann man keine Trübsal blasen. Der kleine Wonneproppen ist ein richtiger Sonnenschein, der stets für gute Laune sorgt.
Am liebsten ist "Rufo" mit seinen Menschen zusammen. Er ist nämlich sehr anhänglich und entfernt sich selten weit von seinen Bezugspersonen. Im Tierheim begleitet er die Tierpfleger beim Saubermachen, schaut ihnen bei der Arbeit zu und ist immer in der Nähe, um sofort bereit zu stehen, wenn man Zeit für eine kleine Streicheleinheit hat.
Schmusen ist sein größtes Glück. Dann schmiegt er sich zärtlich an oder leckt einem liebevoll die Hände. In seinen Zwinger mag "Rufo" dagegen nur sehr ungern wieder zurück. Dann muss man ihn ziehen und schieben. Wie gern würde er die verhassten Gitterstäbe verlassen und zu einer netten Familie ziehen, wo er immer dabei sein darf!
Auch mit Kindern würde "Rufo" sicher gern Freundschaft schließen. Er ist ein lieber kleiner Kerl, aufgeschlossen, gutmütig und überhaupt nicht ängstlich. Kleine Kinder kennt er allerdings nach Wissen der Tierheim-Mitarbeiter offenbar bisher noch nicht. Größere Kinder und Jugendliche sind aber überhaupt kein Problem.
Auch mit anderen Hunden versteht er sich normalerweise immer. In seinem Rudel im Tierheim ist er zwar der Chef, lässt dies aber nie über Gebühr heraushängen und maßregelt die anderen nur kurz und wenn es erforderlich ist. Er ist nicht der Typ, der Spaß daran hat, andere Hunde zu mobben. Ob er sich auch mit Katzen versteht, könnte das Tierheim bei Bedarf im dortigen Katzenzimmer testen.
Da "Rufo" in Spanien gefunden wurde, kann man über sein Benehmen in der Wohnung leider nichts aussagen. Im Kronacher Tierheim ist er jedoch sehr brav und sauber; er ist weder ein Kläffer, noch übermäßig nervös oder unruhig. Daher denkt man dort, dass er das Zusammenleben mit Menschen schon gewöhnt ist und bestimmt auch mal allein bleiben kann.
"Rufo" ist nicht nur ein Sonnenschein, sondern auch ein kleiner Clown. Er liebt es, mit Bällchen zu spielen und fröhlich herumzutollen, dass seine langen Fransen nur so fliegen. Er liebt Wasser und versucht sogar, den Wasserstrahl zu fangen, wenn die Zwinger mit dem Schlauch saubergespritzt werden. Auch wenn er absolut nichts gegen ein Schmusestündchen auf dem Sofa einzuwenden hat (im Gegenteil, dafür ist er immer zu begeistern), ist er doch keine reine Couch-Potatoe. Nur zu gern geht er nach draußen und begleitet seine Menschen auf lange Spaziergänge. Er interessiert sich für alles und macht alles begeistert mit. "Rufo" ist kein zerbrechliches Handtaschen-Hündchen, sondern ein robuster Outdoor-Kumpel.
Auch für die noch nötige Erziehung ist "Rufo" immer offen. Er freut sich, wenn man sich mit ihm beschäftigt, möchte alles richtig machen und Lob kassieren. Wer sich für "Rufo" interessiert, darf kein Bürst-Muffel sein, denn sein langes Fell muss regelmäßig gebürstet und ab und zu (ein- bis zweimal im Jahr) auch etwas geschoren werden. Wer hat Lust auf "Rufo"? red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren