Laden...
Ebermannstadt

"Wum" und "Dingdong" bleiben im Kopf der Kinder

Artikel drucken Artikel einbetten
Brigitte Werner mit neugierigen Kindern.  Foto: Frank
Brigitte Werner mit neugierigen Kindern. Foto: Frank

von unserem Mitarbeiter Karl-Heinz Frank

Ebermannstadt — Mucksmäuschenstill war es im katholischen Kindergarten St. Marien, als die bekannte Kinderbuchautorin Brigitte Werner den 40 Buben und Mädchen im Alter von vier bis fünf Jahren spannende Geschichten aus ihrem neuen Bilderbuch "Wum und Bum und die Damen Dingdong" vorlas.
Die 1948 geborene und heute im Ruhrgebiet lebende Autorin war zehn Jahre lang als Grundschullehrerin tätig. Seit 1980 ist Werner freischaffend und gründete zwei Jahre später das freie Kindertheater "Pappmobil", in dem sie sich seither als Schauspielerin und Stückeschreiberin ausleben kann. Sie schreibt Bücher für Kinder und Erwachsene, gibt Literaturseminare und hält Theaterworkshops in verschiedenen Einrichtungen ab.

Spiel mit der Sprache

Besonders aber genießt sie ihre Besuche in Kindertagesstätten, wenn sie mit ihren kleinen Zuhörern ihre Erfolgsbücher so richtig nacherleben kann.
Von Irene Peter und ihrer Buchhandlung "Fränkische Schweiz" in Ebermannstadt organisiert, machte sie die Kinder mit den Figuren aus ihrer aktuellen Neuerscheinung "Wum und Bum und die Damen Dingdong" bekannt, dessen Bebilderung einmal mehr von Birte Müller stammt. Wie schon in ihrem Kinderbuch "Kotzmotz der Zauberer" fasziniert die Erfolgsautorin in ihrem neuen Werk durch Sprachspielereien, gekonnte Wortschöpfungen und die überraschende Wendung der Ereignisse.

Mitreißende Geschichte

Die besondere Sprache in der Geschichte um die vier merkwürdigen Gestalten erlebten die kleinen Zuhörer schon in den ersten Sätzen: "Mitten in einer großen Stadt, in einer kleinen Straße, wohnen vier Leute. Unten wohnt Herr Wum und daneben Herr Bum. Und seit einer Wochen wohnen darüber ...".
Eine spannende, mitreißende Geschichte, der sich auch die Kindergartenleiterin Katja Purwins und ihre Betreuerinnen nicht entziehen konnten.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren