LKR Haßberge

Wlacil entscheidet Spitzenspiel

Fussball-Kreisliga Schweinfurt 2  Der 1. FC Haßfurt setzte sich knapp mit 1:0 beim FC Neubrunn durch. Die SG Eltmann kassierte das 2:3 kurz vor dem Abpfiff.
Artikel drucken Artikel einbetten
Danny Möhring (links) vom TV Haßfurt schlägt den Ball gerade noch vor dem heranstürmenden Sander Stefan Krines (rechts) weg.  Foto: Günther Geiling
Danny Möhring (links) vom TV Haßfurt schlägt den Ball gerade noch vor dem heranstürmenden Sander Stefan Krines (rechts) weg. Foto: Günther Geiling
Kreis Haßberge — Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2 setzte sich der
1. FC Haßfurt mit 1:0 beim FC Neubrunn durch und bleibt damit im Vorderfeld dabei, ebenso wie der FC Sand II, der aber beim TV Haßfurt nur zu einem 4:4 kam, und der TSV Prappach nach seinem knappen 3:2-Sieg über die SG Eltmann. Der TSV Knetzgau ließ mit 6:0 dem Vorletzten TSV Schonungen keine Chance. Immerhin ein 1:1 trotzte Aufsteiger TV Obertheres der SG Sennfeld ab, und mit dem gleichen Ergebnis trennten sich der TV Obertheres und der SC Hesselbach.
TV Obertheres -
SG Sennfeld 1:1

Die beiden Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe, denn keiner hatte entscheidende Vorteile. So ging zunächst einmal Obertheres in der 20. Minute durch einen Treffer von Stark in Führung, doch danach kam nicht mehr viel. Erst nach dem Wechsel wurde es dann doch noch spannend, denn in der 55. Minute erzielte Keller den Ausgleich. Als dann Schraud (Sennfeld) die Gelb-Rote Karte sah, hoffte Obertheres wieder. Doch das Team verstand es auch in Überzahl nicht, noch einen Treffer zum Sieg anzubringen, und musste am Ende mit dem 1:1 zufrieden sein.
FC Neubrunn -
1. FC Haßfurt 0:1

In einem Spitzenspiel setzten sich die Haßfurter immer wieder gut in Szene, doch ein Treffer wollte zunächst nicht fallen. Ebenso auf der Gegenseite, denn auch Neubrunn machte viel Druck, doch ein Tor sprang nicht heraus, da der FCN immer wieder an der sehr guten Abwehr hängen blieb. Nach dem Wechsel war es weiter ein Spiel auf Augenhöhe, Haßfurt kam immer wieder mit Kontern, und auf diese musste Neubrunn einfach aufpassen. Einmal gelang dies aber nicht mehr, und dies nutzte Wlacil eiskalt zum 0:1 aus. Nun musste Neubrunn aufmachen, doch war zu hektisch, um noch einen Punkt retten zu können.
TSV Prappach -
SG Eltmann 3:2
Die Prappacher kamen sehr gut ins Spiel und gingen durch Viernekäs in der 26. Minute in Führung. Doch Eltmann kam nun stark auf und markierte durch Aumüller in der 37. Minute den Ausgleich. In der 45. Minute traf dann Schmitt sogar zum 1:2, und so ging es auch in die Kabinen. Nach dem Wechsel musste dann Prappach wieder mehr tun und glich schnell in der 48. Minute durch Volkmuth zum 2:2 aus. Schließlich gab es eine hektische Schlussphase mit Chancen auf beiden Seiten, wobei Volkmuth in der 86. Minute zum 3:2 Siegtreffer einschoss.
TSV Knetzgau -
TSV Schonungen 6:0

Die Knetzgauer haben ihren Durchhänger wohl überwunden. Sie gingen in der 22. Minute durch Strätz in Führung, die von Faber in der 35. Minute auf 2:0 gestellt wurde. Nach dem Wechsel kam Schonungen ein wenig auf, doch wurde von einem Konter von Krönert in der 65. Minute zum 3:0 überrascht, und damit war die Partie gelaufen. Baranowski erhöhte in der 67. Minute auf 4:0 und erzielte auch das 5:0 in der 72. Minute Als dann Weber in der 87. Minute die Gelb-Rote Karte sah, nutzte dies Knetzgau durch Schenk in der 89. Minute zum 6:0.
TSV Westheim -
SC Hesselbach 1:1

Die Hesselbacher bestimmten zunächst einmal diese Partie und gingen durch Günther in Führung. Doch noch vor der Pause kam der Ausgleich ein wenig glücklich für Westheim zustande, denn May unterlief ein Eigentor. Nach der Pause war es dann ein reiner Sommerfußball, der erst in den letzten Minuten wieder Fahrt aufnahm. Nun versuchten beide Mannschaften, das Spiel für sich entscheiden, doch die Abwehrreihen standen sehr sicher, zudem wurden die Möglichkeiten teilweise kläglich vergeben.
TV Haßfurt - FC Sand II 4:4
Die Sander setzten den ersten Höhepunkt mit dem 0:1 durch Klauer in der 29. Minute Noch vor der Pause gelang aber Wagenhäuser in der 33. Minute der Ausgleich. Nach dem Wechsel kam dann die beste Zeit der Haßfurter, denn durch Köhler gingen sie in der 53. Minute mit 2:1 nach vorne, und Arnold erzielte in der 57. Minute das 3:1. Doch dann ließ der TVH Sand wieder aufkommen. Krines markierte in der 75. Minute das 3:2, und Klauer gelang in der 77. Minute das 3:3. Als dann Mantel in der 83. Minute gar noch das 3:4 erzielte, wurde Haßfurt wieder wachgerüttelt und schaffte in der 90. Minute durch Arnold doch noch den verdienten 4:4-Ausgleich. Danach sah Schlapka (TVH) die Gelb-Rote Karte. sp

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren