Forchheim

Wissen für den Garten

Anfang März können sich Interessierte vom Kreisverband für Gartenbau und Landespflege zum Gartenpfleger ausbilden. Individuelle Fragen berücksichtigt der Veranstalter gern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Forchheim startet Anfang März eine komplette Ausbildung zum Gartenpfleger. Im Rahmen der Kurse können sich die Teilnehmer ein umfangreiches Fachwissen über die Gartengestaltung, den Garten- und Obstbau aneignen.
Die theoretischen Kurse finden in der Regel im Grünen Klassenzimmer im Wildpark Hundshaupten statt, die praktischen Kurse wie zum Beispiel der Obstbaumschnitt findet in Drügendorf statt. Die Dauer einer Kurseinheit dauert etwa drei Stunden und beginnt um 18 Uhr im Grünen Klassenzimmer. Insgesamt sind rund 20 Kurse verteilt, jeweils auf den ersten Montag im Monat. Als weitere praktische Einheit steht eine Besichtigung von Gärten in Ebermannstadt auf dem Programm, hierbei werden im Nutz- und Ziergarten, Nützlinge und Schädlinge bestimmt und umweltschonende Behandlungsmethoden aufgezeigt.


Die Planung im Garten

Weiterhin gibt es im Jahresverlauf weitere Kurse zu den Themen Botanik, Pflanzenkunde und -verwendung, Bodenkunde und Pflanzenernährung, Vermehrung und Schnitt von Obstgehölzen, die richtige Planung des Gemüsegartens, Ökologische Zusammenhänge im Garten.
Am ersten Abend zum Beginn der Gartenpfleger Ausbildung am 6. März informiert der Geschäftsführer des Kreisverbandes Hans Schilling um 18 Uhr über den Ablauf der Ausbildung. Hier können Fragen zu den einzelnen Lehrinhalten erörtert werden. Zu Beginn des Abends werden auch die Gartenpflegerpässe verteilt, in denen die Bestätigung der Teilnahme an den einzelnen Ausbildungsthemen durch die Referenten erfolgt. Ein komplett gefüllter Pass ermöglicht die Teilnahme von weiterführenden Gartenkursen auf Bezirks- und Landesebene.
Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege-Forchheim lädt alle Gartenfreunde und die, die es auf einfache und schnelle Weise werden wollen, zu einem Gartenplanungsseminar ein.Vermittelt werden die einzelnen Planungsschritte Von der Bestandsaufnahme zur Ideensammlung bis zum Vorentwurf. Grundlagenwissen zur Pflanzenauswahl, Bau- und Kostenplanung.
Dabei wird nicht nach einem starrem Konzept vorgegangen, es wird auf individuellen Fragestellungen eingegangen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren