Neustadt bei Coburg

Wildenheider Geflügelzüchter heben sich mit beachtlichen Erfolgen von der Konkurrenz ab

Neustadt — Der Gelügelzuchtverein Wildenheid feierte auf der 64. bayerischen Landesgeflügelschau und der 43. bayerischen Landesjugendschau in den Mönchshoffesthallen in Kulmbach gr...
Artikel drucken Artikel einbetten
Neustadt — Der Gelügelzuchtverein Wildenheid feierte auf der 64. bayerischen Landesgeflügelschau und der 43. bayerischen Landesjugendschau in den Mönchshoffesthallen in Kulmbach große Erfolge. Vier Züchter stellten aus, zwei davon bei der Jugend, dies waren Nico Neumann mit seinen silberfarbig gebändert Zwerg-Brahma. Er erhielt einmal "hervorragend", Drosselfelder Band, einmal den Ehrenpreis, einmal den Zuschlagpreis, einmal "gut" und "zweimal" sehr gut. Felix Dötschel mit seinem Zwerg-Welsumer rost-rebhuhnhfarbig erhielt einmal "hervorragend", Ehrenpreis, einmal "sehr gut" Ehrenpreis und dreimal "sehr gut" Zuschlagpreis. Die Ergebnisse bei den Senioren konnten sich auch sehenlassen, so die Mitteilung des Vereins. Herbert Lieb mit seinen Zwerg-Brahma rebhuhnfarbig-gebändert erhielt einmal "hervorragend" Ehrenpreis, zweimal "sehr gut" Zuschlagpreis und dreimal "sehr gut". Ernst Fleischmann mit seinen Thüringer Schwalben mit Haube schwarz (Tauben) wurde ausgezeichnet mit einmal "hervorragend" Ehrenpreis, dreimal "sehr gut" Ehrenpreis und elfmal "sehr gut". Ernst Fleischmann wurde noch mit seinen Thüringer Weißköpfen schwarz bayerischer Meister. Diese Erfolge seien sehr beachtlich bei immerhin 800 Züchtern mit circa 7000 Tieren in Bayern, heißt es in der Mitteilung. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren