LKR Haßberge
Landschaft 

Wie wär's mit Urlaub daheim?

Es ist nicht gelogen, wenn Leute die Vorzüge der Natur im Kreis Haßberge anpreisen. Im nordöstlichen Landkreis und im Bereich Heilige Länder sind diese Motive entstanden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwischen Ditterswind und Birkenfeld
Zwischen Ditterswind und Birkenfeld
+3 Bilder
Andreas Lösch

Ein Kollege weilt derzeit auf Mallorca. Sei es ihm gegönnt, hat sicher auch seine Vorzüge. Ist aber nicht immer drin, die große Reise, sei es aus zeitlichen oder finanziellen Gründen: Manche sind daheimgeblieben. Und brauchen sich nicht ärgern, in der Ferienzeit. Nicht umsonst baut der Kreis Haßberge auf den Tourismus, denn vor allem eines kann man hier bekommen: Üppige Landschaften, vielfältige Wälder und gewiss jede Menge Ruhe.
Genau die hatten sich auch zwei Wanderer gewünscht, als ihnen der Fränkische Tag in die Quere kommt. Zwischen Rentweinsdorf und Salmsdorf ist das Ehepaar unterwegs und sie verneinen freundlich die Anfrage des Fotografen, ob die beiden mit aufs Foto möchten? Sie kommen aus dem Kreis Bamberg und wollen das schöne Wetter zu einem längeren Waldspaziergang mit abendlicher Einkehr nutzen. Tiptop, das wäre auch unsere Empfehlung gewesen!


Hinauf auf den Berg

Die Ecke Maroldsweisach ist sowieso immer einen Ausflug wert. Das hoch gelegene, idyllische Altenstein zum Beispiel ist ein Juwel und man kann von dort aus weit in den Landkreis hineinschauen, um etwa das nächste Ziel auszumachen. Da wäre ein Vorschlag der Zeilberg mit seinem 3,7 Kilometer langen Stein-Erlebnispfad, gar nicht so weit weg von Altenstein. Dorthin lohnt sich vor allem für Familien ein Ausflug: Mit vielen Stationen, unter anderem einem Tierhotel und Spielelementen wie "Klingende Steine" oder "Ziel werfen", wird die Wanderung zur Entdeckungstour.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren