Bamberg

Wie Angehörige mit Demenzkranken umgehen sollten

Die Fachstelle für pflegende Angehörige informiert am Donnerstag nächster Woche, 8. September, um 18 Uhr über das Thema "Demenz verstehen" im Diakonischen W...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Fachstelle für pflegende Angehörige informiert am Donnerstag nächster Woche, 8. September, um 18 Uhr über das Thema "Demenz verstehen" im Diakonischen Werk Bamberg-Forchheim, Heinrichsdamm 46.
Etwa 1,4 Millionen Menschen leiden derzeit in Deutschland an Demenz. Für viele Angehörige der Erkrankten bedeutet das einen tiefen Einschnitt in den Lebensalltag. Die Pflege von Menschen mit Demenz zu Hause stellt besondere Ansprüche an die Angehörigen, die sich schnell überfordert und alleingelassen fühlen.
Neben Hinweisen auf die aktuellen Therapiemöglichkeiten der Alzheimerkrankheit geht der Referent Dietmar Vetter besonders der Frage nach, wie sich die krankheitsbedingten Mühen im häuslichen Alltag besser meistern lassen. Dazu gehören Fragen wie "Was sollte ich als Angehöriger über die Erkrankung wissen?", "Wie kann ich mein demenzkrankes Familienmitglied wirkungsvoll unterstützen?", "Warum ist die Selbstpflege so wichtig?" oder "Wo finde ich die passenden Hilfs- und Entlastungsangebote?".
Der Vortrag ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren