Ebern

Wettschwimmen führt die Besten zur Bezirksmeisterschaft

von unserem Mitarbeiter Wolfgang Dietz Ebern/Baunach — Zu einer vereinsinternen Meisterschaft hat die DLRG-Ebern ihre aktiven Schwimmer im Hallenbad von Baunach zusammengetrommelt....
Artikel drucken Artikel einbetten
Denise Bäuerlein beim fachgerechten Abschleppen einer mit Wasser gefüllten Rettungspuppe. Dies ist eine der Wettkampfdisziplinen beim Rettungsschwimmen.  Fotos: Wolfgang Dietz
Denise Bäuerlein beim fachgerechten Abschleppen einer mit Wasser gefüllten Rettungspuppe. Dies ist eine der Wettkampfdisziplinen beim Rettungsschwimmen. Fotos: Wolfgang Dietz
+1 Bild
von unserem Mitarbeiter Wolfgang Dietz

Ebern/Baunach — Zu einer vereinsinternen Meisterschaft hat die DLRG-Ebern ihre aktiven Schwimmer im Hallenbad von Baunach zusammengetrommelt. 44 Teilnehmer gingen in verschiedenen Altersgruppen an den Start. Vorsitzender Rudi Rath, der technische Leiter Andreas Mölter und viele Helfer hatten im und um das Becken herum alles bestens organisiert. So wurden die Wettkämpfe zum sportlichen Erlebnis. Die Kids dankten ihnen dies mit guten Leistungen, wobei viele Eltern am Beckenrand mitfieberten und ihre Sprösslinge lautstark anfeuerten.

Die Großen als Vorbild

Besonderes Augenmerk galt den guten Leistungen der älteren Jugendlichen, sind die doch die Vorbilder für die jüngeren Schwimmer. Auch die jüngsten "Wasserratten" konnten in Sonderläufen im Freistilschwimmen ihre Kräfte messen.
Die Kleinsten unter ihnen waren gerade einmal sechs Jahre alt. Insgesamt gesehen wurden auch hier schon beachtliche Leistungen gezeigt, was auf die kompetente und zielgerichtete Trainingsarbeit zurückzuführen ist.
Als besondere Einlage zeigten vier Mannschaften den Zuschauern mit einer Gaudistaffel einige Schwimmdisziplinen, welche den puren Spaß im Wasser verkörperten.
Nach dem rund dreistündigen Wettkampf konnte jeder Teilnehmer bei der Siegerehrung eine Urkunde entgegennehmen. Alle Sonderlaufteilnehmer erhielten zudem Medaillen.
Die drei Erstplatzierten in den jeweiligen Altersklasse wurden ebenfalls mit Medaillen geehrt und haben sich gleichzeitig für die DLRG-Bezirksmeisterschaften am 25. April in Schonungen qualifiziert. Gleiches gilt für die jeweils drei Erstplatzierten der Sonderläufe, wobei die Altersklasse der Elf- und Zwölfjährigen am zahlenstärksten vertreten war, während die Teilnehmer in anderen Altersklassen nur gegen die Zeit schwimmen mussten.
Alle Teilnehmer legten sich mächtig ins Zeug, was der Vorsitzende und der technische Leiter nach dem Wettbewerb ausdrücklich würdigten.

Die Platzierungen

Die Siegerehrung wurde von Andy Mölter, Dina Weinfurtner und Rudi Rath durchgeführt.
Die Ergebnisse der Einzelwettbewerbe nach Altersgruppen:
Sonderlauf 2009: 1. Cora Fehn
Sonderlauf 2008: 1. Sanja Neubauer , 2. Nour Attia
Sonderlauf 2007: 1. Luis Batzner, 2. Benedikt Marks, 3. Magnus Lurz;
1. Vanessa Bäuerlein, 2. Sofia Pecht, 3. Angelina Schug.
Altersklasse AK 9/10: 1.Luis Reitwiesner;
1.Barbara Würstlein, 2.Lea Berger, 3.Lisa Grämer.
Altersklasse 11/12: 1.Martin Würstlein, 2. Kilian Marks, 3.Matthias Eiermann;
1.Hannah Göller, 2.Anna Grämer, 3.Sarah Schneider.
Altersklasse 13/14: 1.Jan Bäuerlein;.
1. Sarah Schmitt, 2.Annika Muth, 3.Annika Lurz.
Altersklasse 15/16: 1.Thomas Schmitt;
1.Denise Bäuerlein
Altersklasse17/18: 1.Lea Schmitt
Altersklasse 30: 1.Matthias Kirchner.
Altersklasse 50:
1.Clemens Rabe.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren