Laden...
Teuschnitz

Wer kann den Zaun brauchen?

Teuschnitz — Für 2015 sind der Restausbau der Langen Straße in Teuschnitz, der Ausbau des Steinbacher Weges in Teuschnitz sowie der Ausbau der Neuen Siedlung in Haßlach geplant. La...
Artikel drucken Artikel einbetten
Teuschnitz — Für 2015 sind der Restausbau der Langen Straße in Teuschnitz, der Ausbau des Steinbacher Weges in Teuschnitz sowie der Ausbau der Neuen Siedlung in Haßlach geplant. Laut Bürgermeisterin Gabriele Weber laufen zurzeit Vorgespräche mit dem Landratsamt Kronach über den Ausbau der Kreisstraße KC 8 im Bereich der Ortsdurchfahrt Reichenbacher Straße in Teuschnitz. Der kommunale Teil betrifft den beidseitigen Gehsteig.
In Zusammenhang mit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt stehen der Ausbau der Weidenstraße bis zum kleinen Teich in Teuschnitz sowie der Ausbau der Gartenstraße in Teuschnitz an. Eine Gegenstimme kam von Harald Fehn, der noch andere Straßenbaumaßnahmen aufgenommen haben wollte.
Harald Fehn hatte beim Landratsamt moniert, dass bei der Kommunalwahl ein Wahllokal nicht richtig besetzt worden sei. Die rechtsaufsichtliche Prüfung kam zum Ergebnis, das kein Anlass zur Beanstandung gegeben sei.
In der letzten nichtöffentlichen Sitzung beschloss die Stadt Teuschnitz den Erwerb von rund 5000 Quadratmetern Fläche vom Schulverband für den neuen Kräutergarten. Für den Kräutergarten liegt mittlerweile eine Grundlagenplanung vor. Es geht nun an die Ausschreibungen, damit noch heuer die Planierarbeiten angegangen werden können. Der Zaun vom Hartplatz wird für den Kräutergarten nicht benötigt. Er kann von Bürgern abgebaut und mitgenommen werden. hs

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren