Laden...
Kulmbach

Weniger Bauprojekte im Kreis

Statistik  Trotz des Rückgangs wächst die Anzahl der neu gebauten Wohnungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kulmbach — Bayernweit zieht der Wohnbau an. Das Genehmigungsvolumen kletterte vergangenes Jahr um fünf Prozent. Und wie baufreudig sind die Bauherren im Kreis Kulmbach? Die hiesige Bilanz fürs Jahr 2014 lautet: Weniger genehmigte Bauprojekte, aber mehr Wohnungsbau. Von Januar bis Ende Dezember wurden hier 177 Baugenehmigungen für Wohnbauten, Sanierungsmaßnahmen und Nichtwohngebäude erteilt. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Minus um 8,8 Prozent. Wohnungen sind 123 geplant, 13 mehr (plus 11,8 Prozent) als im Vorjahr.

Zuwanderung schafft Bedarf

Vor allem weil in Ballungsgebieten, infolge von Zuwanderung aus dem In- und Ausland der Wohnraum knapp ist, steht der Wohnungsbau im Mittelpunkt. Monatlich veröffentlicht das Bayerische Landesamt für Statistik die Zahl aller genehmigten Bauvorhaben und zum Teil auch die Höhe ihrer geschätzten Kosten. Sie geben Aufschluss über den Verlauf der Baukonjunktur.
Übers Jahr hinweg wurden im Kreis Kulmbach 61 Baumaßnahmen im Bestand, 41 öffentliche Bauten oder Firmenbauten sowie 75 neue Wohngebäude genehmigt. Durch all diese Bauprojekte sollen insgesamt 123 Wohnungen entstehen. Im Vorjahr waren es noch 110. Die Mehrzahl davon fällt mit 110 genehmigten Wohnungen auf Wohngebäude, unter denen 70 Ein- und Zweifamilienhäuser sind.

Wohnungen für 22 Millionen Euro

Für den reinen Wohnbau gibt es auch veröffentlichte Zahlen zu den veranschlagten Kosten. Sie belaufen sich auf rund 21,92 Millionen Euro. Im Jahr zuvor waren hier 73 Wohngebäude, darunter 69 Ein- und Zweifamilienhäuser, mit insgesamt 94 Wohnungen genehmigt gewesen, das entsprechende Auftragsvolumen für Baufirmen hatte bei 18,87 Millionen Euro gelegen.
In ganz Bayern wurden vergangenes Jahr knapp 58 800 Wohnungen zum Bau freigegeben, die in neuen Wohn- und Nichtwohngebäuden sowie durch Umbau- und Sanierungsmaßnahmen entstehen sollen, im Vorjahr waren es rund 56 000 gewesen. Nicht nur der reine Wohnungsbau sorgt für neue Wohnungen. Denn auch in Gewerbebauten sowie durch Umbau- oder Umnutzungsmaßnahmen entsteht Wohnraum. Manchmal gehen dadurch allerdings auch bestehende Wohnungen verloren, die in der Bilanz berücksichtigt werden.. sus

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren