Michelau

"Weißes Rössl" kostet Schweiß

Schwürbitz — Zu einer ganztägigen Klausurtagung kamen Vorstandschaft und Projektgruppe der Theatergruppe auf der Karolinenhöhe zusammen. Neben dem Rückblick auf Herbsttheater und T...
Artikel drucken Artikel einbetten
Schwürbitz — Zu einer ganztägigen Klausurtagung kamen Vorstandschaft und Projektgruppe der Theatergruppe auf der Karolinenhöhe zusammen. Neben dem Rückblick auf Herbsttheater und Theater-Show-Fasching standen auch die wirtschaftliche Situation der Theatergruppe sowie die Planung des laufenden Jahres auf dem Programm. Die meiste Zeit allerdings brauchte man für die Organisation des bisher größten Projektes der rührigen Truppe: Am 10. und 11. Juli steht das "Weiße Rössl" auf der Seebühne in Bad Staffelstein an. Viele Punkte waren zu berücksichtigen, ist die Aufführung des "Rössls" doch mit allerlei Auflagen verbunden, welche einige Kopfschmerzen bereiteten. Allerdings ist man fest entschlossen, die ins Auge gefasste Version des beliebten Theaterklassikers in jedem Falle aufzuführen. Der Theatergruppenbautrupp wird jede Menge zu tun haben. Mehr als 100 einzelne Positionen wollten bisher schon berücksichtigt werden. Und doch ist noch viel zu erledigen, wozu die Vorstandschaft und Projektgruppe die Mitarbeit möglichst vieler Mitglieder braucht. Um sich über das Projekt zu informieren, ist die anstehende Jahresversammlung am Freitag, 13. März, ab 19 Uhr die beste Gelegenheit. Kartenvorverkauf für das "Bad Staffelsteiner Rößl" wird der 18. Mai sein. Die Vorverkaufsstellen werden rechtzeitig bekanntgegeben. Auf der Tagesordnung der Jahresversammlung stehen eine Satzungsänderung, die Legislaturperiodenverlängerung, Tätigkeits- und Kassenbericht sowie Ehrungen. ms
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren