Laden...
Weißenbrunn

Weißenbrunner Maulwürfe steckten "Kartoffeln im Sack"

Bei bestem Gartenarbeitswetter trafen sich die Weißenbrunner "Maulwürfe", die Kindergruppe des Obst- und Gartenbauvereins, zu einem arbeitsreichen Samstagvo...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die jungen Maulwürfe richten die Kartoffel- und Krautbeete her. Foto: privat
Die jungen Maulwürfe richten die Kartoffel- und Krautbeete her. Foto: privat
Bei bestem Gartenarbeitswetter trafen sich die Weißenbrunner "Maulwürfe", die Kindergruppe des Obst- und Gartenbauvereins, zu einem arbeitsreichen Samstagvormittag. Die Jungs und Mädchen machten sich zunächst daran, das kleine Feld an der Wanderhütte von Unkraut zu befreien und für die Frühjahrsbepflanzung vorzubereiten. Entsprechend dem Jahresthema "Broutwörscht, Sauerkraut und Stampf" wurden dann Krautpflanzen in die frischen Beete gesetzt und Kartoffeln gesteckt. In zwei Hochbeeten wurden zudem Erdbeeren gepflanzt.
Damit die Kids auch zu Hause Kartoffeln ernten können, steckten sie "Kartoffeln im Sack". Dazu wurden Kunststoffsäcke zu einem Drittel mit Erde gefüllt und Saatkartoffeln hineingesteckt. Die sollen dann im Laufe des Sommers aufgehen und im Herbst reiche Ernte bringen.


Für heimischen Garten

Die - zum Teil ganz jungen - "Maulwürfe", die auch von einigen Mamas unterstützt wurden, hatten viel Spaß bei der Arbeit. Zur Stärkung gab's dann schon mal "Broutwörscht", wenn auch noch ohne Stampf und Kraut. Im Laufe das Jahres soll das Kartoffel- und Krautfeld natürlich gepflegt werden, damit im Herbst reichlich geerntet werden kann. Beim nächsten Mal Mitte Juli werden aber erstmal dekorative "Kunstwerke" für den heimischen Garten geschaffen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren