Schweinfurt

Wehrtor bekommt neue Ketten

Artikel drucken Artikel einbetten
Schweinfurt — Etwa vier Tonnen wiegt eine Kette im Ganzen, der Kran hebt sie in Stücken von 800 bis 900 Kilo in den Schacht neben einer der Wehrklappen der Staustufe Schweinfurt, wo sie wieder zusammengesetzt werden. Wie berichtet, ersetzt das Wasser- und Schifffahrtsamt im Zuge der Revision derzeit die Ketten und Antriebe, die die beiden Wehrtore bewegen. Im Bild nimmt Norbert Reins von der Bremer Spezialfirma Gilbert & Schmalriede ein Stück funkelnagelneuer Kette aus Edelstahl in Empfang und passt es ein. Später werden die Ketten über Zahnräder von über zwei Metern Durchmesser laufen. red/ Foto: Mathias Wiedemann

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren