Himmelkron

Wechsel bei der Wasserwacht

Bei der Wasserwacht Ortsgruppe Himmelkron ging eine Epoche zu Ende, denn Vorsitzender Karlheinz Völkel gab sein Amt nach 31 Jahren in jüngere Hände. Daniel ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der neue Vorstand der Wasserwacht Ortsgruppe Himmelkron: Vorsitzender Karlheinz Völkel (Sechster von rechts) übergab sein Amt an Daniel Uehla.  Foto: Werner Reißaus
Der neue Vorstand der Wasserwacht Ortsgruppe Himmelkron: Vorsitzender Karlheinz Völkel (Sechster von rechts) übergab sein Amt an Daniel Uehla. Foto: Werner Reißaus
Bei der Wasserwacht Ortsgruppe Himmelkron ging eine Epoche zu Ende, denn Vorsitzender Karlheinz Völkel gab sein Amt nach 31 Jahren in jüngere Hände. Daniel Uehla wurde bei der Jahresversammlung zu seinem Nachfolger gewählt. Bürgermeister Gerhard Schneider würdigte die engagierte Arbeit von Völkel über drei Jahrzehnte und überreichte ein Geschenk. Schneider machte auch deutlich, dass die Gemeinde ohne die Wasserwacht keinen ordnungsgemäßen Schwimmbadbetrieb sicherstellen könnte.
Vorsitzender Völkel berichtete, dass die Ortsgruppe zum Jahresende 154 Mitglieder zählte. Das zurückliegende Jahr war demnach von vielen Ausbildungen und Sanitätseinsätzen bei örtlichen Veranstaltungen geprägt. Höhepunkt sei die 50-Jahr-Feier der Ortsgruppe gewesen. Völkel: "Im Bereich der Ausbildung ist vor allem die erfolgreiche Teilnahme von vier Jugendlichen an der Sanitätsausbildung und der Anschlussschulung zum Wasserretter hervorzuheben. Toll ist auch, dass mit Uta Stößlein und Uli Peschel die Ortsgruppe jetzt zwei Instruktoren für den Früh-Defibrillator hat und die jährlich notwendigen "Refresher Lehrgänge" im eigenen Bereich und damit auch kurzfristig durchgeführt werden können."
Die Sanitätsdienste auf der Naturbühne Trebgast oder bei Veranstaltungen im Ortsbereich seien inzwischen zur Selbstverständlichkeit geworden. "Ob beim Alleefest des Fördervereins, der Dirndflugmeisterschaft, dem Tag der Begegnung, dem Autotreffen oder den Kart Meisterschaften des RTC Bad Berneck - man greift gerne auf die gut ausgebildeten Rotkreuzler der Himmelkroner Wasserwacht zurück."
Besonders gut hat sich Völkel zufolge die Zusammenarbeit mit den Himmelkroner Heimen entwickelt. Die dort erforderlichen Erste-Hilfe-Fortbildungen werden zum größten Teil von den Ausbildern Uta Stößlein und Thomas Müller abgehalten. Ebenso die Rettungsschwimmlehrgänge durch die Lehrscheininhaber. Die Beachparty mit den Himmelkroner Heimen feierte im letzten Jahr ihr zehnjähriges Bestehen und ist längst zu einer festen Einrichtung geworden, auf die sich die Bewohner der Heime das ganze Jahr über freuen. Neu ist seit künf Jahren der Inklusionstriathlon, bei dem Menschen mit und ohne Behinderung teilnehmen. Seit einigen Jahren werden die Blutspendetermine in Himmelkron auch durch die Wasserwacht betreut. Völkel bedauerte, dass künftig die Blutspender zwischen Neuenmarkt und Himmelkron wechseln sollen und damit nur noch zweimal in Himmelkron ein Termin angeboten wird. Dies habe bereits beim Spendentermin im Januar nicht funktioniert.
Mit Altkleidersammlungen und Schwimmkursen, die von Schwimmlehrern der Ortsgruppe abgehalten werden, versuche man, die finanzielle Situation der Ortsgruppe zu verbessern. Völkel dankte hier besonders Uli Peschel mit ihren Helfern Lea-Sophie Münch und Melanie Rückert, die in den letzten vier Jahren einen vierstelligen Betrag hereingewirtschaftet haben.
Nach den Berichten von Daniel Uehla als Technischem Leiter und Dominik Steiniger als Jugendleiter stellte BRK-Kreisgeschäftsführer Jürgen Dippold die Himmelkroner als eine sehr leistungsfähige Ortsgruppe heraus. Was den Blutspendedienst angeht, kündigte Dippold an, dass man ab 2018 wieder zum bisherigen Modus zurückkehren werde. Der Technische Leiter der Kreiswasserwacht, Roland Weich, ehrte Jakob Jungmeier und Johannes Völkel mit der Medaille in Bronze.
Das Ergebnis der Neuwahlen: Erster Vorsitzender ist Daniel Uehla, seine Stellvertreterin Uli Peschel. Technischer Leiter ist Jakob Jungmeier (Johannes Völkel), Jugendleiter Dominik Steininger (Andreas Stüber), Kassier Karlheinz Völkel, Arzt Dr. Herbert Mädl, Beisitzer sind Uta Stößlein, Hans Lutz und Klaus Klötzer. Rei.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren