Walsdorf

Walsdorf steht vor Herkulesaufgaben

Haushalt  Die Gemeinde steht zwar finanziell auf gesunden Füßen und benötigt im laufenden Jahr keine neue Darlehen. Zugleich wird man für kommende Aufgaben tief in die Tasche greifen müssen. Allein die Kanalsanierung wird rund eine Million Euro kosten.
Artikel drucken Artikel einbetten
von unserem Mitarbeiter  Dieter Grams

Walsdorf — Nach dem ersten Jahr der Eigenständigkeit, einem "intensiven Prüfungsjahr", und der zwischenzeitlich abgeschlossenen Einrichtung des laufenden Geschäftsbetriebes steht die Gemeinde Walsdorf finanziell auf gesunden, soliden Füßen. Im Haushaltsjahr 2015 werden keine Darlehen benötigt. Den geplanten Aufwendungen von 3 364 280 Euro stehen Erträge in Höhe von 3 542 261 Euro gegenüber.
"Alle Wünsche kann man nicht erfüllen und nicht alle Träume werden wahr", trällerte Michael Holm in den 70er-Jahren. Diese auf Vinyl gepresste Erkenntnis spiegelt sich in dem 191 Seiten starken Gesamtwerk des Haushaltes einschließlich der Finanzplanung bis 2018 wider, denn die durchaus positive Ausgangslage darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Gemeinde vor Herkulesaufgaben steht. Bürgermeister Heinrich Faatz (CSU) versah daher folgerichtig die prognostizierte Schuldenentwicklung von 338 000 Euro Ende 2015 auf 218 000 Euro und einer damit verbundenen Pro-Kopf-Verschuldung von unter 100 Euro, nämlich 83,05, mit einem Fragezeichen. 2009 waren es noch 300,87 Euro pro Kopf.
"Wenn wir die Kanalsanierung massiv angehen, müssen wir eine Million Euro in die Hand nehmen. Das wird ohne Darlehen nicht gehen", so Faatz. Angedacht sei eine Kreditbeschaffung im Haushaltsjahr 2016.
Die Prüfung der Jahresabschlüsse 2008 bis 2013 hatte ein Defizit bei der Abwasserentsorgung von 772 852 Euro ergeben, was zu einer Erhöhung der Gebühren von 1,90 €/m³ auf 2,80 € rückwirkend zum 1. Januar 2015 führte. Die entsprechende Satzungsänderung wurde in der gleichen Sitzung verabschiedet. In der Neukalkulation bleibt das Defizit unberücksichtigt. Es erfolgt keine Umlage auf die Bürger. "Die Gemeinde trägt diesen Aufwand durch ihre Steuereinnahmen in der Vergangenheit", so Kämmerer Peter Greiner-Fuchs in seinem Vorbericht zum Haushalt.
Neben der Kanalsanierung mit 150 000 Euro im laufenden Jahr stehen die Sanierung der Schulturnhalle (45 000 Euro), Brückensanierungen (20 000 Euro) sowie Arbeiten am alten Rathaus mit 30 000 Euro auf der To-do-Liste der Gemeinde. Investiert wird weiterhin in das "Eigenheim" des Bauhofes, veranschlagt sind 200 000 Euro, einen flächendeckenden Breitbandausbau und den Digitalfunk der Feuerwehr.

Gewerbesteuer stoppt Talfahrt

Wie schon in der Vergangenheit stellt die Kreisumlage mit 749 073 Euro den höchsten Ausgabeposten dar. Die Gesamtsumme der Transferleistungen beläuft sich auf 1 304 161 Euro. Auch von der Gewerbesteuer, die sich nach einer rasanten Talfahrt in den letzten Jahren mit geplanten 326 634 Euro erstmals wieder erholt, muss die Gemeinde 68 296 Euro abgeben.
Der Haushalt und die Finanzplanung sind nach der einstimmigen Festsetzung durch den Gemeinderat für jeden Bürger im Rathaus einsehbar.
Aus einem Gewerbegebiet an der Staatsstraße 2279 zwischen Feigendorf und Trabelsdorf sowie einem geplanten Kreisverkehr wird vorläufig nichts. Die Kosten für diese Baumaßnahmen müssten von den beteiligten Gemeinden Walsdorf und Lisberg vollständig getragen werden. Mit Zuschüssen für diese Maßnahmen sei nicht zu rechnen, so die Aussage des staatlichen Bauamtes. Der ebenfalls geplante Ausbau des Geh- und Radweges zwischen den Ortsteilen sei dagegen förderfähig.
Der Walsdorfer Gemeinderat zeigte sich interessiert an einem weiteren Ausbau. In welcher Höhe das Vorhaben bezuschusst wird, steht allerdings noch nicht fest. Das Gremium räumte daneben dem seit Jahren immer wieder verschobenen Ausbau der Staatsstraße zwischen Walsdorf und Kolmsdorf, einem "kurvenreichen, unübersichtlichen und unfallträchtigen" Straßenabschnitt, eine hohe und drängende Priorität ein.
Faatz gab bekannt, dass die nächste Bürgerversammlung am 2. Juli im Gasthaus "Weißes Lamm" stattfindet. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr.


























was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren