Haßfurt

Waldorfschüler in Haßfurt feiern ihr Abitur und die Mittlere Reife

Haßfurt — Abiturienten und Schüler mit mittlerer Reife an der Freien Waldorfschule in den Mainauen Haßfurt erhielten ihre Zeugnisse und nahmen im Rahmen einer kleinen FeierAbschied...
Artikel drucken Artikel einbetten
Haßfurt — Abiturienten und Schüler mit mittlerer Reife an der Freien Waldorfschule in den Mainauen Haßfurt erhielten ihre Zeugnisse und nahmen im Rahmen einer kleinen FeierAbschied von ihrer Schule.
Ein bisschen Wehmut schwang mit bei den Schülern, ehe sie ihre Zeugnisse überreicht bekamen. Lisa Nunn und Julian Schöner führten bei der Abschlussfeier charmant durch das Programm. Humorvoll, aber auch mit eindrucksvollen Worten richtete sich Georg Böllner-John als Elternvertreter und Vater von Abiturientin Maria John, an die Schüler. Das Grundmotiv, dass alle anwesenden Eltern einte, so der Theologe, war der Impuls "Wir wollten und wir wollen immer noch das Beste für unser Kind!" Sie vertrauten ihre Kinder einer Privatschule an, mit einer Pädagogik, die eine ganzheitliche Bildung fördere und keine leistungszentrierte.

Persönlichkeitsbildung

Diese Schule stelle eine Persönlichkeitsbildung in den Vordergrund, die den Einzelnen mit seinen Eigenschaften und Fähigkeiten in den Blick nehme, fördere und die soziale Kompetenzen stärke. Dies habe sich nicht nur in den unterschiedlichen Praktika, in den Theaterprojekten oder Klassenfahrten gezeigt, sondern auch in solchen Fächern, wie Eurythmie und den praktischen Fächern wie Gartenbau. So hätten sie Möglichkeiten gehabt, sich vielfältig zu erproben, einschätzen zu lernen und Stärken wie Grenzen zu erfahren.
All das stärke sie für einen zukünftigen Weg als Menschen in der Gesellschaft mehr als einzelne Daten und Fakten, die auswendig gelernt und kurzfristig abgerufen, aber dann auch wieder vergessen werden. "Traut euch zu, eure Meinung laut zu sagen, gerade auch wenn sie nicht zum Mainstream der Gesellschaft gehören und baut so an einer Gesellschaft, die bunt ist und Vielfalt zulässt und lebt", sagte er zu den Schülern.
Die Abiturienten und Schüler mit mittlerer Reife erhielten ihre Zeugnisse aus den Händen ihrer Lehrer Michael Schlirf und Christoph Jurisch. In diesem Moment wurde allen bewusst, wie viel Arbeit sie während ihrer Schulzeit in der Waldorfschule geleistet hatten, eine Zeit mit Freud und Leid. Dazu die viele Zeit in Vorbereitung auf das Abitur in Zusammenarbeit mit dem Regiomontanus-Gymnasiums Haßfurt. Dies gilt auch für die Schüler der mittleren Reife, die durch Mithilfe der Dr. Auguste Kirchner Realschule auf ihren Abschluss vorbereitet wurden. ee

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren