Burkheim

Walburga Kraus zeigt Kindern Flechtkunst

Das Flechten ist ein traditionsreiches Handwerk, bei dem außer den Händen fast kein Werkzeug gebraucht wird. Die Anfänge reichen bis in die mittlere Steinze...
Artikel drucken Artikel einbetten
Walburga Kraus (links) ist Expertin auf dem Gebiet des traditionsreichen Flechthandwerks.  Foto: Bernd Kleinert
Walburga Kraus (links) ist Expertin auf dem Gebiet des traditionsreichen Flechthandwerks. Foto: Bernd Kleinert
Das Flechten ist ein traditionsreiches Handwerk, bei dem außer den Händen fast kein Werkzeug gebraucht wird. Die Anfänge reichen bis in die mittlere Steinzeit zurück. Der Korbmacher von einst heißt seit 2006 offiziell Flechtwerkgestalter.
Bei einem Kreativnachmittag im Rahmen des Jugend-Sommerferien-Programms der Kommunen Altenkunstadt, Burgkunstadt und Weismain am Freitag, 19. August, wird Walburga Kraus Kindern in Theorie und Praxis einen Einblick in die uralte Flechtkunst vermitteln. Die Gemeinderätin aus dem Ortsteil Burkheim und Vorsitzende des örtlichen Gartenbauvereins ist Korbmachermeisterin und damit Expertin auf diesem Gebiet. Unter ihrer fachmännischen Anleitung können Kids einen ebenso nützlichen wie dekorativen Brotkorb flechten. Mütter und Väter, die ihre Sprösslinge dabei unterstützen möchten, sind selbstverständlich willkommen. Der Flechtkurs beginnt um 14 Uhr bei der Kursleiterin in Burkheim, Lohweg 9, und endet gegen 18 Uhr. Die reine Flechtzeit beträgt etwa eineinhalb Stunden. Wer mitmachen möchte, meldet sich bei Walburga Kraus, Telefon 09572/382145 und E-Mail: kraus.walli@web.de. bkl

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren