Ebrach

Vorträge und Diskussion zum Thema Naturwald im Steigerwald

Der Bund Naturschutz lädt am Freitag und Samstag, 17. und 18. Juni, zu einer zweitägigen Informationsveranstaltung unter dem Titel "Biodiversität und Naturw...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Bund Naturschutz lädt am Freitag und Samstag, 17. und 18. Juni, zu einer zweitägigen Informationsveranstaltung unter dem Titel "Biodiversität und Naturwälder" rund um das Thema Naturwald ein.
Dabei findet am Freitag eine Waldführung in das aufgehobene Ebracher Waldschutzgebiet statt, abends werden ein Vortrag sowie eine Autorenlesung mit Gast aus dem Nationalpark Hunsrück geboten. Am Samstag stehen Vorträge auf dem Programm und eine Podiumsdiskussion mit Landtagsabgeordneten zum Naturwaldverbundsystem in Bayern. Alle Interessierten sind eingeladen, sich zu informieren und zu diskutieren.
Das Programm im Detail: Am 17. Juni findet um 15.30 Uhr eine Exkursion unter der Leitung von Georg Sperber in den Hohen Buchenen Wald statt. Treffpunkt ist der Parkplatz Handthalgrund bei Ebrach (bitte anmelden). Um 20 Uhr wird im Historikhotel Klosterbräu ein öffentlicher Vortragsabend mit Autorenlesung geboten: Ralf Straußberger (Waldreferent des Bundes Naturschutz) spricht zum Thema "Der Kampf um die dicken Bäume im Steigerwald".
Anschließend liest der rheinland-pfälzische Förster Claus-Andreas Lessander aus seinem Buch "Der Ruf nach Wildnis - die Geburtsstunde des Nationalparks Hunsrück".
Am Samstag, 18. Juni, finden von 10 bis 15.30 Uhr Vorträge statt: "Warum braucht es eine enge Verzahnung von Natur- und Wirtschaftswald zur Sicherung des Naturerbes unserer Wälder?" (Wolfgang Scherzinger, Zoologe), "Pilze und Waldnaturschutz" (Claus Bässler, Mykologe, Nationalpark Bayerischer Wald), "Bayerns Verantwortung für den Schutz von Naturwäldern" (Gesche Jürgens, Greenpeace) und "Vorschläge für ein Naturwaldverbundsystem für Bayern" (Ralf Straußberger, BN). Den Abschluss bildet ab 16.30 Uhr eine Podiumsdiskussion mit den forstpolitischen Sprechern der Landtagsfraktionen zu den Vorschlägen für ein landesweites Naturwaldverbundsystem. Mehr beim Infobüro Freundeskreis Nationalpark Steigerwald, Rathausplatz 4, Ebrach, Tel. 09553/989042, info@freundeskreis-nationalpark-steigerwald.de. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren