Lonnerstadt

Vor allem die schattigen Plätze waren begehrt

von unserer Mitarbeiterin Sonja Werner Lonnerstadt — Ein voller Erfolg war das Kellerfest in Lonnerstadt am Samstag auch in diesem Jahr wieder. "Wir konnten den Besucherrekord vom ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Romantisch und beliebt - das Lonnerstadter Kellerfest  Foto: Sonja Werner
Romantisch und beliebt - das Lonnerstadter Kellerfest Foto: Sonja Werner
von unserer Mitarbeiterin Sonja Werner

Lonnerstadt — Ein voller Erfolg war das Kellerfest in Lonnerstadt am Samstag auch in diesem Jahr wieder. "Wir konnten den Besucherrekord vom letzten Jahr sogar noch toppen", strahlte Markus Ruhmannn, der in der Vorstandschaft für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.
Die Gäste kamen zwar - wohl wegen der großen Hitze - am Beginn um 16 Uhr erst etwas zögerlich. Doch nach und nach füllten sich die aufgestellten Biergarnituren und auch die Reservebänke waren schnell aufgebraucht.
Am gefragtesten waren zuerst die Plätze in der kühlen Weinlaube. Den Kellerweg dort haben die "Kellerfreunde" unter Mithilfe des das Fest organisierenden TSV im Laufe des vergangenen Jahres saniert und verbreitert, so dass es pünktlich zum Kellerfest unter den schönen alten Bäumen noch mehr Sitzplätze gab als früher.
Neu gebaut und jetzt in Betrieb genommen wurde auch die Grillhütte, in der die köstlichen Leckereien zubereitet wurden, an denen sich die Gäste laben konnten. Sie ist jetzt doppelt so groß wie früher und ständig neue Einfälle bei jedem Tag des Baus haben sie zu einem funktionalen Schmuckstück gemacht.
"Uns schmeckt's jedenfalls" wären sich die Besucher einig - ob Steak mit Pommes oder Bohnakern mit Klees auf ihren Tellern war.
"Wir sind halt innovativ und lassen uns immer etwas Neues einfallen zum Aufpeppen unseres Kellerfestes", lobte Vereinsvorstand Rainer Haberkamm die Arbeit der fleißigen Truppe.
Je später der Abend und je angenehmer die Temperaturen, desto besser gefiel es den Besuchern.
Die Weinlaube war lange nach Mitternacht noch brechend voll. Die erste Lieferung Flammkuchen war da zwar schon lange verspeist, doch zum Glück konnten noch weitere Portionen nachgeordert werden.
Das beliebte Fest, bei dem sich auch heuer wieder nicht nur Einheimische, sondern Verwandte, Freunde, Bekannte und viele ehemalige Lonnerstädter eingefunden hatten, ist auch weiter noch "im Aufbau". Im Lauf des nächsten Jahres soll eine weitere Kellerfassade renoviert werden. Auf diesem Keller wird dann ein Holzpavillon erstellt. Während des Kellerfestes dient dieser dann den Musikanten als Spielstätte. Unterm Jahr soll er ein Treffpunkt sein für alle, die sich einfach mal gemütlich zusammensetzen wollen. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist natürlich erlaubt - eine Bewirtung gibt es schließlich nur während des Kellerfestes.
Für heuer dankt der TSV jedenfalls allen Helferinnen, Helfern, Kuchenspendern, der Gemeinde, den Kellerfreunden und allen Anwohnern für den reibungslosen Auf-/Abbau, Ablauf und die großartige Unterstützung.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren