Kairlindach

Vokalensemble regt zum Schmunzeln an

Das Vokalensemble SpirAmor aus Uttenreuth gab in der Kirche St. Kilian in Kairlindach ein unterhaltsames Weihnachtskonzert. Das Ensemble ist seit knapp sechs Jahren aktiv und singt...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Gruppe trat in wechselnder Besetzung auf. Foto: Richard Sänger
Die Gruppe trat in wechselnder Besetzung auf. Foto: Richard Sänger
Das Vokalensemble SpirAmor aus Uttenreuth gab in der Kirche St. Kilian in Kairlindach ein unterhaltsames Weihnachtskonzert. Das Ensemble ist seit knapp sechs Jahren aktiv und singt mit Leidenschaft und Musikalität Stücke aus allen Epochen und Genres. Beim Adventskonzert in Kairlindach präsentierten Anna-Lena Fechter, Elisabeth Friedrich, Roman Johannes, Kathrin Krahl, Manuel Ullmann und Miriam Zeitner ein breites Repertoire an weihnachtlichen und anderen Liedern von Bach bis zu den Wise Guys.


Klassiker im neuen Gewand

Dabei beschränkten sich die sechs jungen Sängerinnen und Sänger nicht nur auf Advents- und Weihnachtslieder, sondern hatten auch im zweiten Teil unterhaltsame Stücke dabei, die zum Schmunzeln anregten. Vor der Pause waren unter anderem "Machet die Tore weit" über "Süßer die Glocken nie klingen" bis hin "Vom Himmel hoch" und "Stille Nacht" sowie das Weihnachtslied "Still, still, still" in der Version des deutschen A-cappella-Pop-Quartetts Maybebop zu hören.


Die Witze der Wise Guys

Nach der Pause ging es weiter mit dem Leadgesang "Aber sonst gesund" von Daniel "Dän" Dickopf. "Manchmal kann ich kaum noch gehn, doch es gibt ja Voltaren. Hab ich Wunden an den Zeh'n, nehm ich auch noch Bepanthen. Oft dreht sich mein Magen um, ich nehm zwei Imodium. Weil das an den Nerven zerrt, schluck ich Baldrian Dispert", heißt es zu Beginn. Zwischen den Versen immer der Refrain: "Aber sonst gesund! Alles läuft so weit ganz rund, hab mich gut gehalten und hab zum Klagen keinen Grund. Aber sonst gesund! Denn beim winzigsten Befund werfe ich mir kunterbunt meine Pillen in den Schlund." Bis hin zum Ende, das da heißt: "Ist mein Leben mal zu Ende, falte ich getrost die Hände, weil ich meine Seele meinem Schöpfer anempfehle. Die körperlichen Überreste gehen dann - das ist das Beste - mit 'nem freundlichen Vermerk gleich zurück ans Bayer-Werk". Mit "Dän" Dickkopf und "Es ist nicht immer leicht" und "Die Bahn kommt" ging es weiter.
Die Gruppe hatte aber nicht nur zeitgenössische Komponisten im Programm, sondern auch Johann Sebastian Bach mit "Die Sonn hat sich mit ihrem Glanz gewendet", das "Abendlied" von Josef Rheinberger sowie "Es ist ein Ros entsprungen" von Michael Praetorius. Das kurzweilige Konzert war mit klaren Stimmen, lupenreiner Intonation und einem guten Gespür der Interpreten für das, was sich Menschen in dieser hektischen und oft stressbehafteten Zeit wünschen, ein echtes Glanzlicht. SpirAmor traf in jeder Hinsicht die richtigen Töne.
Die Bedeutung des Namens der Gruppe lässt sich ableiten aus dem portugiesischen "respirar" und "Amor". Übersetzt quasi die Liebe zu atmen. Im weiteren Sinne: die Liebe zu singen. Dieses Motto verwirklicht jedes Mitglied im Ensemble auf seine ganz eigene Art und Weise.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren