Kronach

Vitaminreich essen

Kronach — "Gesunde Ernährung für die ,Bechtis'" - unter diesem Motto standen ein Ernährungsvortrag und ein Kochkurs der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew-Gruppe Kronach. Bevor...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kronach — "Gesunde Ernährung für die ,Bechtis'" - unter diesem Motto standen ein Ernährungsvortrag und ein Kochkurs der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew-Gruppe Kronach.
Bevor es an den praktischen Teil des Tages ging, stand eine theoretische Unterweisung auf dem Programm. Michaela von der Linden erläuterte in ihrem Vortrag, dass immer noch viel zu wenig bekannt ist, dass die in weiten Teilen der Bevölkerung übliche Nahrungsmittelzufuhr Entzündungsprozesse - gerade beim Morbus Bechterew - noch begünstigt. Gerade für Bechterew-Kranke sei eine ausgewogene, vitaminreiche Kost von großer Bedeutung.

"Keine Fertiggerichte essen"

Von einer zwangsweise strengen Diät hält die Referentin nicht viel. "Viel Obst, frisches, saisonales, heimisches Gemüse sowie sparsamer Umgang mit tierischen Fetten sollten an erster Stelle der Ernährung stehen. Sattmacher wie Vollkornprodukte, Reis und Kartoffeln, Nudeln ohne Ei, fettarme Milchprodukte und ausreichende Flüssigkeitszufuhr runden den Speiseplan ab", so die Referentin, die von Fertiggerichten total abriet. Nach dem theoretischen Teil schritten die Teilnehmer der Kronacher DVMB Gruppe selbst zur Tat und bereiteten, aus den von der Ernährungsreferentin mitgebrachten Lebensmitteln, ein gesundes, mehrgängiges Menü zu. Wichtig war dem Gruppensprecher Eberhard Dunst, dass die Lebenspartner der Betroffenen mit in den Kurs eingebunden wurden, denn es sollte schließlich ein gemeinsames Bewusstsein für die Umsetzung der gelernten Kenntnisse zu Hause geschaffen werden. hs


Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren