Ebern

Vincent Schorn trägt nun den Schwarzgurt

Zehn Schwarzgurt-Anwärter im Kickboxen stellten sich in Erlangen dem rund vierstündigen Prüfungsprogramm Wettkampf, Grundtechniken, Hand- und Fußkombinationen, Selbstverteidigung u...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der frisch gebackene Schwarzgurt-Träger Vincent Schorn mit seinem stolzen Vater Jürgen  Foto: Wolfgang Dietz
Der frisch gebackene Schwarzgurt-Träger Vincent Schorn mit seinem stolzen Vater Jürgen Foto: Wolfgang Dietz
Zehn Schwarzgurt-Anwärter im Kickboxen stellten sich in Erlangen dem rund vierstündigen Prüfungsprogramm Wettkampf, Grundtechniken, Hand- und Fußkombinationen, Selbstverteidigung und Fallschule. Unter ihnen auch Vincent Schorn vom Eberner Sportstudio Schorn, der in jeglicher Hinsicht überzeugte, als Prüfungsbester hervorging und nun den schwarzen Gürtel trägt. Die Prüfungskommission setzte sich aus Werner Soßna (Höchstadt), Christian Gruppe (Erlangen) und Jürgen Tumbach (Nürnberg) zusammen.
Vincent Schorn wurde die Liebe zum Sport, speziell zum Kickboxen, quasi in die Wiege gelegt. Vater Jürgen, damals selbst noch aktiver Wettkämpfer, nahm ihn schon als Kleinkind mit zu den Wettkämpfen und zum Training. Sobald er laufen konnte, war er neugierig in der Sporthalle unterwegs. Bereits mit vier Jahren absolvierte er die ersten Trainingseinheiten, weitere zwei Jahre später bestritt er die ersten Wettkämpfe.
Vincent Schorn musste sich sein ganzes Können mühsam erarbeiten und in den ersten Wettkämpfen fast ausschließlich Niederlagen einstecken. Doch auch davon ließ er sich nicht abhalten und trainierte fleißig weiter, bis er das erste Mal ganz oben "auf dem Treppchen" stand. Der Knoten war geplatzt, und er eilte von Erfolg zu Erfolg. Im Jahr 2010 wurde er in die deutsche Nationalmannschaft berufen, worauf er sehr stolz ist. Er kann auf viele tolle Erfolgen blicken, unter anderem dreimal internationaler deutscher Meister, sechsmal deutscher Meister in Folge, US-Open-Sieger und Weltmeister des Verbands ISKA (International Sport-Karate and Kickboxing Association) 2013. Er trainiert und kämpft für das Sportstudio Schorn in Ebern, in dem er sich auch voll für die Jugend engagiert. di
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren