Münnerstadt

Vier Tage Luther und Kultur

Auf den Spuren Luthers und derer von Anhalt absolvierten 27 Teilnehmer und Gäste des Münnerstädter Rhönklubs ein dicht gedrängtes Programm in vier Tagen. Be...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf den Spuren Luthers und derer von Anhalt absolvierten 27 Teilnehmer und Gäste des Münnerstädter Rhönklubs ein dicht gedrängtes Programm in vier Tagen.
Bereits bei der Anreise besuchten sie den Naumburger Dom. Es folgten eine Stipp-Visite des ältesten bekannten Sonnenobservatoriums in Goseck, die Besichtigung eines historischen Grabes einer Dolmengöttin bei Langeneichstätt sowie den Besuch der Arche Nebra mit der berühmten 4000 Jahre alten Himmelsscheibe.
Das Standquartier am Unesco-Weltkulturerbe Wörlitzer Park mit Schloss, Gotischem Haus und dem in der Nähe gelegenen Sommerhaus Luisium wurden ebenso besichtigt. Lediglich die Schlösser Mosigkau und Oranienbaum konnten aus Zeitgründen nur im Vorbeifahren betrachtet werden.
Eine sehr informative Stadtführung in Wittenberg sowie Museumsbesuche in Dessau, wahlweise Bauhaus oder Stadtschloss mit einem Bruchteil der anhaltinischen Bildersammlung und die Stadtgeschichte mit den Junkers-Werken, ergänzten die Folgetage.
Die Rückreise führte über die historische Kultstätte bei Pömmelte, das deutsche Stonehenge genannt und seit letztem Jahr erst zugänglich, nach Mansfeld und Eisleben.
Dort wurde Luthers Elternhaus und das Geburtshaus mit den angeschlossenen Museen begutachtet. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren