Laden...
Burgkunstadt

Viel Positives berichtet

Bei der Generalversammlung des TTC Burgkunstadt konnte der 1. Vorsitzende, Peter Janura, viel Positives berichten: In seinem ersten Jahr als Vorsitzender ko...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Generalversammlung des TTC Burgkunstadt konnte der 1. Vorsitzende, Peter Janura, viel Positives berichten: In seinem ersten Jahr als Vorsitzender konnten die zweite und die vierte Mannschaft zwei Meisterschaften feiern, gleichzeitig muss kein Team absteigen. Besonders stolz machten ihn aber der vereinsinterne Zusammenhalt und die Unterstützung bei eigenen Spielen. Bei der eher mäßig besuchten Versammlung begrüßte Peter Janura zunächst die Teilnehmer und die Ehrenmitglieder Herbert Bornschlegel und Erwin Pornschlegel und ließ die vergangene Spielzeit Revue passieren. Sein persönliches Highlight sei das Auswärtsspiel der dritten Mannschaft in Tüschnitz gewesen, als es im letzten Saisonspiel um den direkten Klassenerhalt in der 2. Kreisliga ging und 17 Fans (!) den TTC unterstützten - eine wirkliche Rarität im Tischtennis.


"Insgesamt zufrieden"

Ähnlich tolle Zuschauerzahlen, gerade auch aufseiten des TTC, hatte auch die zweite Mannschaft in ihrem meisterschaftsentscheidenden Auswärtsspiel in Schmeilsdorf, wie Pressewart Ferdinand Karnoll erzählte. Insgesamt könne man wirklich sehr zufrieden sein: Die erste Mannschaft hat trotz der großen Konkurrenz einen sicheren Mittelfeldplatz in der Oberfrankenliga belegt, die zweite und die vierte Mannschaft haben sich die Meisterschaft in der 1. bzw. 4. Kreisliga gesichert und die dritte Herrenmannschaft sowie die Damenmannschaft konnten sich steigern und nach tollen Aufholjagden noch die Spielklassen halten. Dazu konnten die Jugendteams in der 2. Bezirksliga und 1. Kreisliga Plätze im vorderen Mittelfeld erreichen. Getrübt war die Stimmung durch den Bericht von Jugendleiter Stefan Kern: Durch die gescheiterte Zusammenarbeit mit Altenkunstadt, die eigentlich schon so gut wie sicher schien, den altersbedingten Wechsel einiger Jugendlicher in den Erwachsenenbereich sowie einige Vereinswechsel werde es zur kommenden Saison wohl nur noch ein Jugendteam geben. Das Training mit Siggi Puzik soll aber verlängert werden, da die Jugendlichen gute Fortschritte machten. Kassier Christopher Eideloth hielt sich kurz und erklärte, dass bei den Finanzen weiterhin alles im grünen Bereich sei. Bei der abschließenden Mannschaftsaufstellung rückte die neue Wettkampfordnung in den Vordergrund: Es gibt nun die Möglichkeit, Frauen im Herren- und Damenbereich einzusetzen, weshalb darüber diskutiert wurde, ob und wie die Damen mitwirken könnten und ob der TTC wieder eine fünfte Herrenmannschaft anmeldet. Das werde sich in den nächsten Tagen noch entscheiden. fk
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren