Laden...
LKR Haßberge
Fussball-Kreisklasse Schweinfurt 3 

VfR nutzt Chancen

Die Hermannsberger setzen sich mit 3:1 beim FC Sand III durch. Vier Partien fielen aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Sander Stürmer Kevin Steinmann (rechts) versucht sich gegen die Hermannsberger Jakob Frank und Patrick Simon (von links) durchzusetzen.  Foto: Günther Geiling
Der Sander Stürmer Kevin Steinmann (rechts) versucht sich gegen die Hermannsberger Jakob Frank und Patrick Simon (von links) durchzusetzen. Foto: Günther Geiling
Während in den übrigen Ligen des Spielkreises das Programm fast wie geplant über die Bühne ging, fanden in der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3 von sechs Partien nur zwei statt. Der SC Trossenfurt-Tretzendorf nahm bei der DJK Dampfach II mit 2:2 einen Punkt mit, der VfR Hermannsberg-Breitbrunn beim FC Sand III mit 3:1 gleich alle drei.

DJK Dampfach II -
SC Trossenfurt-Tretz. 2:2

Die Dampfacher erwischten einen sehr guten Start und nutzten dies auch in der 8. Minute durch Koch zum 1:0. Danach kam dann Trossenfurt immer besser ins Spiel und glich auch in der 28. Minute durch Moser verdient aus. Nach diesem Treffer verflachte die Partie etwas und nahm erst wieder kurz vor Ende Fahrt auf. Erneut Koch sorgte in der 82. Minute wieder für die Dampfacher Führung, doch drei Minuten später (85.) stellte Hubert mit dem 2:2 den verdienten Endstand her.

FC Sand III -
VfR Hermannsberg -Br. 1:3

Die Sander hielten streckenweise gut mit und gingen auch schon in der 7. Minute durch Gonnert in Führung. Doch Hermannsberg war einfach ein wenig abgezockter und kam durch einen Elfmeter von Pflaum in der 40. Minute zum Ausgleich. Nach dem Wechsel nutzte dann Hermannsberg seine Chancen besser, das erste Mal schon in der 49. Minute durch Baumann zum 1:2. Danach musste Sand aufmachen und wurde in der 68. Minute durch einen Konter von Zettelmeier mit dem 1:3 überrascht. Am Ende wurde es dann noch bunt, denn in der 72. Minute sah Gonnert die Gelb-Rote Karte, und in der 78. Minute traf es auch noch Storch. So musste der Gastgeber mit neun Spielern die Partie zu Ende führen. sp
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren